Badi Solothurn

Sportbecken wird rechtzeitig fertig, aber öffnet die Badi?

Die Sanierung des Sportbassins in der Solothurner Badi wird fristgerecht auf den Eröffnungstermin im Mai hin beendet. Doch wann darin die ersten Längen geschwommen werden köbbeb, hängt von Bundesrat Berset und Co. ab.

Wolfgang Wagmann
Drucken
Teilen

Solothurner Zeitung

Aktuell wird in den Anlagen des städtischen Schwimmbads mit Hochdruck gearbeitet und die Sanierung des Sportbeckens geht in die Schlussphase. Andrea Lenggenhager, Leiterin Stadtbauamt, ist optimistisch: «Mit den Sanierungsarbeiten für das Sportbecken inklusive der Sprunggrube sind wir im Terminplan. Das Sportbecken wäre somit auf den ursprünglich vorgesehenen Saisonstart vom 9. Mai hin betriebsbereit.» Aber auch die restlichen Vorbereitungsarbeiten für das gesamte Freibad-Areal seien zur Zeit so getimt, dass dieser Saisonstart-Termin eingehalten werden könne. Lenggenhager weiter: «Falls der Bundesrat bis Anfang Mai eine Lockerung der heutigen Coronamassnahmen beschliesst und Freibäder per 9. Mai allenfalls mit speziellen Auflagen öffnen dürfen, möchten wir bereit sein, um der Bevölkerung dieses Angebot bieten zu können.»

Noch zwei Winter eine Baustelle

Die Badi wird auch in den nächsten zwei Wintern eine Baustelle sein. Am 9. Februar hatten die Stimmberechtigten der Sanierung der sogenannten Luder-Hochbauten für 2,1 Mio. Franken zugestimmt. Damit werden zuerst der Garderobenbereich längs zum Sportbecken und dann im zweiten Winter auch der Restaurant- und Nasszellen-Bereich auf den neuesten Stand gebracht. Insbesondere wird das Angebot an Duschen massiv verbessert. (ww)