Schweizer Filmpreis

Bundesrat Berset kommt für Filmpreis-Nominationen nach Solothurn

In Anwesenheit von Bundesrat Alain Berset werden am 30. Januar die Nominationen für den Schweizer Filmpreis 2013 verkündet. Die Veranstaltung findet im Rahmen der Solothurner Filmtage statt.

Drucken
Teilen
Bundesrat Alain Berset.

Bundesrat Alain Berset.

Keystone

An der feierlichen Nacht der Nominationen wird auch der Entwurf der neuen Trophäe "Quartz" präsentiert, wie das Bundesamt für Kultur (BAK) am Donnerstag bekannt gab. Die Veranstaltung findet im Konzertsaal Solothurn statt. Durch den Abend führt der Genfer Schauspieler und Regisseur Robin Harsch.

Nominiert wird in zehn Kategorien: "Bester Spielfilm" (18 Bewerber), "Bester Dokumentarfilm" (32), "Bester Kurzfilm" (42), "Bester Animationsfilm" (31), "Bestes Drehbuch", "Beste Darstellerin", "Bester Darsteller", "Beste Darstellung in einer Nebenrolle", "Beste Filmmusik" sowie "Beste Kamera". Es winkt ein Preisgeld von 440'000 Franken.

Die 16. Verleihung des Schweizer Filmpreises findet am 23. März 2013 im Bâtiment des Forces Motrices in Genf statt. Bis Ende Januar stimmen rund 280 Mitglieder der Schweizer Filmakademie für ihre Favoriten ab.