Schulsport

Schulsporttag nach 42 Jahren wieder im Kanton

Am 15. Juni kehrt der Schweizerische Schulsporttag in den Kanton Solothurn zurück, wo 1969 dessen erste Austragung stattfand. Für ein gutes Gelingen ist die Zusammenarbeit mit den beiden Partnergemeinden Solothurn und Olten wichtig.

Drucken
Teilen
Wie beim letztjährigen Schweizerischen Schulsporttag in Glarus (Bild) wird am 15. Juni 2011 auf den Sportanlagen in Olten und Solothurn Grosskampfstimmung herrschen. zvg Wie beim letztjährigen Schweizerischen Schulsporttag in Glarus (Bild) wird am 15. Juni 2011 auf den Sportanlagen in Olten und Solothurn Grosskampfstimmung herrschen. zvg

Wie beim letztjährigen Schweizerischen Schulsporttag in Glarus (Bild) wird am 15. Juni 2011 auf den Sportanlagen in Olten und Solothurn Grosskampfstimmung herrschen. zvg Wie beim letztjährigen Schweizerischen Schulsporttag in Glarus (Bild) wird am 15. Juni 2011 auf den Sportanlagen in Olten und Solothurn Grosskampfstimmung herrschen. zvg

Solothurner Zeitung

In der Premierenstadt Olten erküren am 15. Juni 2011 die insgesamt rund 3300 Jugendlichen der Oberstufe die Schulmeister in sieben Disziplinen, in Solothurn stehen Wettbewerbe in fünf Sportarten auf dem Programm.

Die Neuauflage im Kanton Solothurn steht unter dem Patronat von Regierungsrat Klaus Fischer. Für ein gutes Gelingen ist die Zusammenarbeit mit den beiden Partnergemeinden Solothurn und Olten wichtig. Das Organisationskomitee (OK) hat sich schon im vorletzten Winter konstituiert.

Eine Geschäftsleitung koordiniert die Aufgaben aller engagierten Personen. Ihm gehören Roland Giger (Präsident), Jürg Schibler (Vizepräsident), Hans Roth (Logistik Olten), Reto Schläppi (Logistik Solothurn), Dominik Vögeli (Sport), Philipp Heri (Administration), Denise Hug (Aktuariat) und Jürg Salvisberg (Medien) an.

Kantonale Sportfachstelle als Dreh- und Angelpunkt

Den administrativen Dreh- und Angelpunkt für die Organisation stellt die Kantonale Sportfachstelle dar. Mehrere hundert Helferinnen und Helfer, darunter Lehrkräfte und viele Altersgenossen der anreisenden Schülerinnen und Schüler, stehen am 15. Juni auf den verschiedenen Wettkampfplätzen im Einsatz.

Der Kanton Solothurn führt den Grossanlass im Auftrag des Schweizerischen Verbands für Sport in der Schule (SVSS) durch. Für SVSS-Präsident Ruedi Schmid verdient der 42. Schulsporttag (SST) mit der Rückkehr in den Kanton Solothurn durchaus das Prädikat «historisch». Für ihn weist der SST seit 1969 eine grosse Kontinuität auf.

Verschiedene Wettkampforte

OK-Präsident Roland Giger ist überzeugt, dass der Kanton für den Anlass infrastrukturmässig bestens gerüstet ist. Der Solothurner Zahl entsprechend ging das OK in seiner ersten Planung von elf Disziplinen aus. Da sich für den Organisator bei einem Besuch am SST 2010 in Glarus die Polysportive Stafette als Muss entpuppte und mit Beachvolleyball sowie Touch-Rugby zwei neue Sportarten im Angebot sind, die auf guten Anklang stossen, bieten die Solothurner nun jedoch zwölf Disziplinen an.

Sieben davon – nämlich Handball, Leichtathletik, Orientierungslauf, Schwimmen, Unihockey, Volleyball und Beachvolleyball – finden an verschiedenen Orten in Olten statt. Badminton, Basketball, Geräteturnen, Touch-Rugby und die Polysportive Stafette sind in Solothurn vorgesehen. Während in der Ambassadorenstadt noch das Sportzentrum Zuchwil einbezogen wird, sind die Disziplinenchefs in Olten auf die Anlagen in Trimbach angewiesen, um den Andrang bewältigen zu können. (JS)