Entsorgung

SENS eRecycling feiert ihre Gründung vor 30 Jahren – derzeit in Olten

Die Organisation SENS eRecycling sorgt für fachgerechte Entsorgung von E-Schrott und informiert auch in Olten.

Drucken
Teilen
SENS eRecycling entsorgt Elektro- und Elektronikgeräte. (Archivbild)

SENS eRecycling entsorgt Elektro- und Elektronikgeräte. (Archivbild)

KEYSTONE/ENNIO LEANZA

Die Schweiz hat Europas ältestes und bestes Recyclingsystem für Elektro- und Elektronikgeräte. Aufgebaut hat es SENS eRecycling vor 30 Jahren. Mit der Aktion SENS CITY zeigt SENS, was gemeinsam geschaffen wurde und was in Zukunft möglich sein wird. Die virtuelle SENS CITY Jubiläumstour führt durch sieben Schweizer Städte.

Nach Zürich, St. Gallen, Bern, Zermatt, Lausanne und Basel macht SENS CITY noch bis zum 9. August Halt in Olten. Hier erforscht die Psychologin Anne Herrmann an der Hochschule für angewandte Psychologie der FHNW das Verhalten der Menschen in Bezug auf Abfalltrennung und Recycling. Ihre Studie hat wertvolle Hinweise für die Kommunikation des eRecling-Kreislaufs gegeben.

In sieben Schweizer Städten besucht die Stiftung Vertragspartner, Sammelstellen und Recyclingpartner. Zur virtuellen Jubiläumstour eingeladen ist auch die Bevölkerung. SENS eRecycling ist seit 30 Jahren für das fachgerechte Recycling von Elektro- und Elektronikgeräten verantwortlich. Seither hat die Stiftung ein dichtes Netz an Partnern aufgebaut. Die Entsorgungspartner, Geschäfte, die Elektrogeräte verkaufen, erheben auf ihre verkauften Geräte freiwillig die sogenannte vRG (vorgezogene Recyclinggebühr).

So ist sichergestellt, dass ausgediente Elektrogeräte bei irgendeinem Geschäft oder an einer Sammelstelle entsorgt werden können. Mit den Recyclingpartnern arbeitet SENS eRecycling eng zusammen. Diese entsorgen ausgediente Elektrogeräte fachgerecht und gewinnen damit wertvolle Stoffe zurück: «In den letzten 30 Jahren konnten so 830'000 Tonnen Eisen, Stahl, Aluminium, Kupfer und Gold wieder in die Produktion zurückfliessen», sagt Sabrina Bjöörn, Leiterin Marketing und Kommunikation bei SENS eRecycling.

Die Kampagne umfasst Videobeiträge zu verschiedenen Themen, die in den sieben Städten besonders aktuell sind. Es gibt überdies Interviews mit den Vertragspartnern, den Betreibern der Sammelstellen und den Recyclern. Ein grosser Dokumentarfilm zeigt die Erfolge des eRecyclings der letzten Jahre in der Schweiz auf. Auf den sozialen Netzwerken wie Facebook, Instagram und Youtube sowie auf der speziell dafür eingerichteten Website www.sens-city.ch ist alles Wissenswerte über die Kampagne zu erfahren. Dort gibt es unter anderem einen Wettbewerb, Promotionsmaterial und mehrere Imagefilm-Episoden. (mgt)