Olten

Saison mit 30 nationalen und internationalen Aufführungen

Das Theaterstudio Olten setzt in der insgesamt 27. Saison des Kleintheaters Akzente in den Sparten Kabarett, Theater, Satire, Wortkunst und Musik.

Drucken
Teilen
Barbara Hutzenlaub tritt mit ihrem Jubiläumsprogramm in Olten auf.

Barbara Hutzenlaub tritt mit ihrem Jubiläumsprogramm in Olten auf.

Bis Ende Mai 2019 zeigt das Theaterstudio Olten rund 30 Aufführungen nationaler und internationaler Künstler. Im Programm fallen die drei Gastspiele der Magdeburger Zwickmühle in drei verschiedenen Besetzungen auf. Lothar Bölck und Hans-Günther Pölitz, die Politsatiriker, treten Ende September 2018 zehn Jahre nach dem letzten Oltner Gastspiel auf. Zudem wird Pölitz im Januar 2019 zusammen mit Marion Bach zu sehen sein, bevor im April 2019 das Power-Duo Marion Bach und Heike Ronniger in der Stadt gastieren wird. Im März 2019 wird Graziella Rossi eine szenische Lesung nach einer Vorlage von Charles Lewinsky als Schweizer Premiere aufführen.

Barbara Hutzenlaub feiert ihr Jubiläum

30 Jahre ist es her, seit die Bühnenfigur Barbara Hutzenlaub noch vor den legendären Acapickels das Licht der Bühne erblickte. Mit dem Soloprogramm Barbara Hutzenlaub «jubiliert» feiert sie nun ihren 30. Geburtstag und gewährt nicht nur Einblicke in ihre altbewährte Handtasche, sondern auch in ihre Lebensgeschichte.

Die Vorstellung ist am Freitag und Samstag, 14./15. September, jeweils 20.15 Uhr.

Die Abendkasse und Bar ist offen ab 19.30 Uhr.

Der Vorverkauf läuft über die Boutique Leotard in Olten,Telefon 062 212 40 10 oder tickets@theaterstudio.ch.

Mehrere Kabarettisten zeigen im Theaterstudio Olten in der kommenden Saison ihre neusten Produktionen. Darunter die Erzählerin Bea von Malchus, Michel Gammenthaler und Dominik Muheim mit Sanjiv Channa. Extra aus Paderborn anreisen wird im November 2018 Erwin Grosche; sein neues Stück heisst «Wie aus heiterem Himmel». Die fünf Schauspieler des Theaters Ariane werden Ende Oktober einen Roman von Gustave Flaubert inszenieren. Mona Petri, Rachel Matter und ihre Schauspielkollegen zeigen das Schauspiel «Madame Bovary». Die Geschichte des braven Soldaten Schwejk ist in einer Fassung mit Wolfram Berger und Florentin Berger-Monit zu sehen.

Zehn Jahre Theaterkabarett heisst es für das einheimische Theaterkabarettisten-Duo Ruedi & Heinz. Rhaban Straumann und Matthias Kunz zeigen «Kafifahrt», ein Programm mit Texten verschiedenster Künstler. Erstmals im Theaterstudio Olten zu sehen sein wird Hanspeter Müller Drossaart. Der Schauspieler gastiert mit «Der Trafikant», einer Dramatisierung des Romans von Robert Seethaler. Zum dritten Mal wird Mike Müller sein Programm «Heute Gemeindeversammlung» aufführen. Für diese beiden Aufführungen sind allerdings seit Längerem keine Karten mehr erhältlich. Solche gibt es hingegen noch für Gian Rupf und Irina Schönen. Die beiden Schauspieler und Erzähler entführen das Publikum in die Erzählungen von Peter Stamm. Den Abschluss der Saison bilden im Mai 2018 die Aufführungen im Rahmen der 32. Oltner Kabarett-Tage. (mgt)