Dulliken

Nach 40 Jahren: Welke Finanzen führen Gartencenter zum Konkurs

Fast vierzig Jahre sorgte das Gartencenter Grünau in Dulliken für schöne Gärten – nun wurde der Konkurs über die AG eröffnet.

Kelly Spielmann
Drucken
Teilen
Über das Gartencenter Grünau AG in Dulliken wurde der Konkurs eröffnet.

Über das Gartencenter Grünau AG in Dulliken wurde der Konkurs eröffnet.

Markus Müller

Das aktuelle Solothurner Amtsblatt liess für Gartenfreunde gestern triste Nachrichten verlauten: «Konkurs- und Nachlassverfahren» prangt in fetten Lettern über dem Namen, welcher in der Region wohl jedem Hobbygärtner ein Begriff ist: «Schuldner/-in: Gartencenter Grünau AG, Walkestrasse 20, 4657 Dulliken».

«Die Konkurseröffnung war am 31. Januar», bestätigt Martin Schmalz, Chef des kantonalen Konkursamts. Das Gartencenter sei sogleich geschlossen worden. «Das ist eigentlich der Normalfall», erklärt Schmalz die sofortige Schliessung. «Sobald das Konkursverfahren eröffnet ist, müssen sie die wirtschaftliche Tätigkeit einstellen», fügt er an.

Gartencenter geschlossen

Die Weiterführung des Geschäfts wäre nach Konkurseröffnung für die Konkursiten nur noch unter Aufsicht des Konkursamts möglich, dies sei jedoch im Einzelfall schwierig zu handhaben. Daher werden Geschäfte, welche von einem Konkursverfahren betroffen sind, meist unverzüglich geschlossen. Laut dem Chef des kantonalen Konkursamts seien von der unmittelbaren Schliessung zwei Teilzeitmitarbeiterinnen, der Inhaber des Gartencenters, Jürg Niederhauser, sowie dessen Ehefrau betroffen.

Wie dem Amtsblatt zu entnehmen ist und vom Konkursamt bestätigt wurde, befindet sich das Verfahren noch in der Anfangsphase. In einem nächsten Schritt erfolge die Inventaraufnahme, worauf der Schuldenruf folgen werde. In diesem werden die Gläubiger der AG gebeten, sich beim Konkursamt zu melden und ihre Forderung geltend zu machen.

Diese werden anschliessend vom Konkursamt geprüft, wonach ein Kollokationsplan erstellt wird. In der Regel findet die Verwertung der beweglichen Aktiven sowie des Baurechtsgrundstücks gegen Schluss des Verfahrens statt, bevor das Konkursverfahren komplett abgeschlossen werden kann. Im vorliegenden Fall ist auch eine vorzeitige Verwertung der beweglichen Aktiven – en bloc oder mittels Liquidationsverkauf – denkbar.

Zukunft des Centers unklar

Das Gartencenter Grünau in Dulliken ist seit dem 5. April 1977 – also fast seit vierzig Jahren – im Handelsregister eingetragen. Doch nun können die grünen Daumen der Region nicht mehr in Dulliken befriedigt werden – zumindest vorerst. «Wir müssen in nächster Zeit abklären, ob allenfalls jemand das Gartencenter kaufen würde.

Sicher ist aber noch nichts. Interessenten können sich mit dem Konkursamt in Verbindung setzen», so der Chef des Konkursamts Solothurn. Die Zukunft des Centers ist also noch unklar. Jürg Niederhauser, Inhaber des Gartencenters Grünau, konnte für eine Stellungnahme von dieser Zeitung nicht erreicht werden.