Olten
Jungsenioren des Tennisclubs steigen in Nationalliga C auf

Im dritten Interclub-Aufstiegsspiel schlägt Olten die Herren aus Gelterkinden knapp mit 5 zu 4.

Drucken
Teilen
Obere Reihe: Philippe Sudan, Michael Wyss, Christoph Zehnder; untere Reihe: Josip Simic, Matthias Thomet und Dani Zimmerli. Es fehlen auf dem Bild weitere Mitglieder Mannschaft: Florian und Luzius Rickenbacher, Thomas Blum, Thomas Bigler und Marc Hall.

Obere Reihe: Philippe Sudan, Michael Wyss, Christoph Zehnder; untere Reihe: Josip Simic, Matthias Thomet und Dani Zimmerli. Es fehlen auf dem Bild weitere Mitglieder Mannschaft: Florian und Luzius Rickenbacher, Thomas Blum, Thomas Bigler und Marc Hall.

zvg

Nach sechs Jahren hat der Tennisclub Olten wieder eine Mannschaft in der nationalen Liga. Die erste Mannschaft der Jungsenioren schaffte am Sonntag in einem nervenaufreibenden letzten Aufstiegsspiel der 1. Liga 35+ den knappen 5-zu-4-Sieg über Gelterkinden, wie es in einer Mitteilung heisst.

Nachdem die Oltner die drei ersten Einzel mit Philippe Sudan, Dani Zimmerli und Michael Wyss gewinnen konnten, mussten die nächsten drei Partien dem Gegner zugestanden werden. Sowohl Matthias Thomet als auch Christoph Zehnder mussten sich nach drei hart umkämpften Sätzen erst jeweils im Tiebreak des dritten Satzes geschlagen geben. So stand es vor den entscheidenden Doppelpartien 3 zu 3. Zimmerli/Thomet machten im Doppel kurzen Prozess und sicherten sich den wichtigen vierten Punkt.

Wyss/Sudan konnten sich nach Satzgewinn und einem Rückstand von 1 zu 4 wieder zurückkämpfen und gewannen ohne weiteren Game-Verlust auch den zweiten Satz. Dieser Sieg brachte den entscheidenden fünften Punkt für das Oltner Tennisteam. Das letzte Doppel Josip Simic/Christoph Zehnder musste nicht mehr zu Ende gespielt werden.

Nach einem intensiven Interclub-Jahr mit einigen verletzungsbedingten Ausfällen ist man mit dem Aufstieg in die Nationalliga C «sehr zufrieden». Martin Vögeli, Präsident des Clubs, lässt sich wie folgt zitieren: «Ich bin sehr stolz auf die Jungsenioren-Mannschaft. Trotz schwierigen Rahmenbedingungen aufgrund verschiedener Verletzungen konnte das Team – auch mit Hilfe weiterer Spieler aus der zweiten Jungseniorenmannschaft – das gesteckte Saisonziel erreichen.»

Der Zusammenhalt über die Mannschaften hinweg sei dieses Jahr besonders zu spüren gewesen. Mittelfristig sei sogar ein Aufstieg in die NLB nicht ausgeschlossen, das Potenzial sei da, so Vögeli.

Der Tennisclub Olten stellte in dieser Saison 9 Teams in diversen Alterskategorien. Dabei konnten fast alle anderen Herren-Teams wie auch die Damenmannschaften den Liga-Erhalt sichern. Einzig bei den Herren 55+ musste ein Abstieg in die zweite Liga hingenommen werden. (otr)

Aktuelle Nachrichten