Olten

Die Ausstellung junger Künstler bietet viel Raum für den Austausch

Mit der Vernissage im Kulturzentrum Schützi ist die JKON - Junge Kunst Olten gestartet. Bis am Sonntag gibt es neun Künstlerinnen und sieben Künstler im Alter zwischen 20 und 30 Jahren zu entdecken.

Melanie Gamma
Drucken
Teilen
 Junge Kunst Olten zeigt im Kulturzentrum Schützi Werke von 16 Künstlerinnen und Künstlern.
4 Bilder
 An der Ausstellung gibt es neun Künstlerinnen und sieben Künstler im Alter zwischen 20 und 30 Jahren zu entdecken.
 Sie präsentieren Zeichnungen, Tusch- und Ölmalereien, Fotografien, Installationen sowie Objekte aus Mischtechniken.
Vernissage von Junge Kunst Olten im Kulturzentrum Schützi

Junge Kunst Olten zeigt im Kulturzentrum Schützi Werke von 16 Künstlerinnen und Künstlern.

Bruno Kissling

Eine Szene vom Aufbautag für die erste JKON – Junge Kunst Olten versinnbildlicht die Stimmung, die sich die Organisatoren für ihr Projekt gewünscht haben und die nun tatsächlich vorherrscht. Zwei der 16 ausstellenden Kunstschaffenden helfen einem dritten Künstler, seine Fotografien aufzuhängen und auszurichten. Dabei entsteht ein Gespräch über die Bilder, über kreative Prozesse im Allgemeinen und über andere ausgestellte Werke. «Unser Ziel ist erreicht, wenn es uns gelingt, Kunstschaffende, Besuchende und Kunstförderer zu vernetzen», sagt Anja Egger, Präsidentin des Vereins JKON.

Oder wie es Co-Koordinator Thomas von Büren in der Eröffnungsrede formulierte: «Es freut mich, dass so viele Freunde und angehende Freunde der JKON an die Vernissage gekommen sind.» Letztere fand gestern im Kulturzentrum Schützi statt. Ronja Römmelt und ihre Truppe umrahmte den offiziellen Teil mit ihrer Performance «Individu», die die Besuchenden zum Innehalten und Schmunzeln brachte.

Erste positive Reaktionen

Bis am Sonntag gibt es an der JKON neun Künstlerinnen und sieben Künstler im Alter zwischen 20 und 30 Jahren zu entdecken. Sie präsentieren Zeichnungen, Tusch- und Ölmalereien, Fotografien, Installationen sowie Objekte aus Mischtechniken. Einige haben vielversprechende Titel wie «Die Nacktwander», «Russia any other way», «Krabbenknacken» oder «unFASSBAR».

Die Ausstellenden wurden aus mehr als 50 Bewerbenden aus dem In- und Ausland ausgesucht von einem Selektionsgremium, bestehend aus Vertretern des Kunstmuseums Olten, Kunstschaffenden, einer Kuratorin und JKON-OK-Mitglieder. «Die ersten Feedbacks deuten darauf hin, dass es uns gelungen ist, eine stimmige und zum Denken anregende Ausstellung aufzubauen», freut sich Stefanie Kurt vom Ressort Künstlerbetreuung/Selektion, «wir glauben auch, dass die einzelnen Arbeiten in Kombination miteinander noch spannender geworden sind.» Die angeregten Gespräche vor den Stellwänden scheinen ihr recht zu geben.

Wichtig ist dem zehnköpfigen Organisationsteam, dass die Besuchenden die Möglichkeit erhalten, die Menschen hinter den ausgestellten Werken kennenzulernen. Gelegenheit dazu geben am Freitagabend ab 19 Uhr moderierte Werkgespräche. Tyrone Richardas, Polina Chizhova, Marea Hildebrand, Charlotte Friedli, Janine Strasser, Ursina Leutenegger und Roshan Adhihetty werden von ihrem Kunstverständnis, ihrer Arbeitsweise und ihren Bildern und Objekten erzählen.

Sie haben indes wie alle Selektionierten die Chance, am Sonntag bei der Finissage mit einem der drei Förderpreise ausgezeichnet zu werden. Die Hans und Beatrice Maurer-Billeter Stiftung spendet einen mit 5000 Franken dotierten Bargeldpreis. Weiter locken ein Ausstellungsplatz im Kunstmuseum Olten und einer am Oltner Kunstmarkt, den die art.ig vergibt, die bis im Vorjahr Träger der JugendArt war, aus der heuer die JKON entstand.

Zur Weiterentwicklung der JugendArt zur JKON passt das Erscheinungsbild mit neuem Logo und neuer Webseite, Facebookprofil und Newsletter. Insbesondere der Flyer mit Goldprägedruck stiess auf Begeisterung. Lohnenswert ist der Blick in den edlen Kunstführer, den man an der Kasse beim Eingang erstehen kann und der mehr über die Ausstellenden verrät.

JKON in der Schützi Öffnungszeiten Ausstellung: Freitag 14 bis 23 Uhr, Werkgespräche ab 19 Uhr. – Samstag 10 bis 23 Uhr, Siebdruck am Nachmittag, ab 21 Uhr Art in the Dark (Ausstellung im Dunkeln). – Sonntag 11 bis 16 Uhr, Brunch ab 11 Uhr. Internet: www.jkon.ch