Niederamt

Neue Orgel verweist guten Dienst

An der Versammlung der evangelisch-reformierten Kirchgemeinde Niederamt blickten die Verantwortlichen auf ein erfolgreiches Jahr zurück. Zum einen ein paar Wochen, als am 17. Juni die neue Orgel in der Kirche Däniken nach der Restaurierung offiziell eingeweiht wurde.

Drucken
Teilen
Am 17. Juni wurde in der evangelisch-reformierten Kirche die neue Orgel eingeweiht.

Am 17. Juni wurde in der evangelisch-reformierten Kirche die neue Orgel eingeweiht.

Bruno Kissling

Pfarrer Ulrich Wilhelm, Urs und Brigitte Roth sowie Fred Werfeli boten den Besuchern ein Konzert und zeigten auf, welche Möglichkeiten die erweiterte Orgel bietet. Auch an der Kirchgemeindeversammlung spielte der Pfarrer ein paar Lieder auf der neuen Orgel. Im amtlichen Teil der Versammlung wurde die Jahresrechnung 2017 präsentiert. Diese schliesst mit einen Ertragsüberschuss von 133'357 Franken ab. Budgetiert war ein Ertragsüberschuss von 871 Franken. «Dieses gute Ergebnis ist hauptsächlich höheren Steuererträgen zuzuordnen», führten die Verantwortlichen aus. Mit dem Ertragsüberschuss werden Rückstellungen für die Sanierung der Heizung in der Kirche Lostorf von 133'000 Franken gemacht.

Nettoinvestitionen von 400'969 Franken

Im vergangenen Jahr wurden Nettoinvestitionen in der Höhe von 400'969 Franken getätigt. In der Kirche Däniken wurde, wie bereits erwähnt, die Orgel saniert und erweitert und das Kirchenschiff gestrichen. Zudem wurde auch die Glockentechnik saniert. Im Weiteren wurde beim Kirchgemeindehaus Obergösgen die Fassade renoviert.

Kirchgemeindepräsident Gottfried Dörfelt hielt Ausblick, blickte aber auch zurück: «Das ganze letzte Jahr war geprägt vom Reformationsjubiläum zum 500. Jahrestag des Thesenanschlags von Martin Luther.» Man dürfe jetzt gespannt sein, was 2019, beim 500. Reformationsjubiläum von Huldrych Zwingli, herauskomme.

Dörfelt hielt fest, dass die Zusammenarbeit mit der christkatholischen Kirchgemeinde ein wichtiges Thema des Kirchgemeinderats im 2. Halbjahr sein wird. Auch die Umsetzung der Empfehlungen der Kommission «Kirche 2020» wird eine wichtige Herausforderung sein.
Nächste grosse Bauvorhaben werden die Heizungssanierungen in der Kirche Lostorf, in der Kirche Däniken und in den Kirchgemeindehäusern Nieder- und Obergösgen sein. Hinzu kommt die Fassadensanierung des Kirchgemeindehauses in Stüsslingen. Um die Finanzen im Griff zu halten, wird die Kirchgemeinde Niederamt versuchen, die Arbeiten, so lange es vertretbar ist, hinauszuzögern. (mgt)