Software-Aktualisierung

AKW Gösgen geht für fünf Stunden vom Netz

Am Sonntag wird die Stromproduktion im Kernkraftwerk Gösgen für zirka 5 Stunden geplant unterbrochen. Grund dafür: Die Software des Turbinenschutz-Systems wird aktualisiert.

Drucken
Teilen
Das Kernkraftwerk Gösgen (Archiv)

Das Kernkraftwerk Gösgen (Archiv)

Keystone

Am Sonntag, 16. Oktober 2016, wird die Stromproduktion im Kernkraftwerk Gösgen ab 9 Uhr und für ca. 5 Stunden geplant unterbrochen. Dies, um die Software des Turbinenschutz-Systems zu aktualisieren. Die Reaktorleistung wird während dieser Zeit deutlich reduziert, wies es in einer Medienmitteilung der Kernkraftwerk Gösgen-Däniken AG vom Mittwoch heisst.

Der Zeitpunkt des kurzen Produktionsunterbruchs sei frühzeitig und umsichtig geplant worden, «um die Beschaffung der Ersatzenergie zu erleichtern», heisst es weiter.

Die Aufsichtsbehörde ENSI wurde über den vorgesehenen Ablauf orientiert. (mgt)