Neugestaltung
Zuchwil: Brachliegender Kreisel beim McDonald's braucht neue Ideen

In Zuchwil soll der Kreisel beim McDonald's neu gestaltet werden. Für die Gestaltung sollen Themen wie Energieeffizienz berücksichtigt werden, Vorschläge sind aber willkommen.

Anja Stampfli
Drucken
Teilen
Der Kreisel beim McDonald's in Zuchwil.

Der Kreisel beim McDonald's in Zuchwil.

Anja Stampfli

Zuchwil darf seit 2016 das Label «Energiestadt Gold» tragen. Die Gemeinde zeigt nämlich damit, dass sie an Morgen denkt und das im Kanton Solothurn mit Abstand als Dorf in führender Position: Mit zahlreichen Massnahmen schont die Gemeinde das Klima und steigert zugleich die Lebensqualität der Bevölkerung.

Zuchwil setzt neben anderen auf eine nachhaltige Entwicklungsplanung, auf Energieeffizienz und erneuerbare Energien. Dafür wurde Zuchwil bereits 2004 das Label Energiestadt verliehen.

Peter Baumann, Leiter Bau und Planung der Gemeinde Zuchwil und Energiestadtkoordinator ist auf seine «Energiestadt Gold» sichtlich stolz. Ein sorgsamer Umgang mit Rohstoffen, bewusster Konsum, Umstellen auf nachhaltige Energieformen, all das wird in Zuchwil gross geschrieben.

«Deshalb soll auch der aktuell brachliegende Kreisel beim McDonald's in Zuchwil zukünftig bald im blau-weissen Zeichen der «Energiestadt Gold» daherkommen»,

hofft Baumann.

Ein Kunstwerk auf dem Kreisel?

Vielen ist nämlich schon aufgefallen, dass der Kreisel nicht bewirtschaftet ist und sich nur mit Kies und Unkraut präsentiert. Lisa Rettenmund und ihre Freundin Tanja Zimmermann, beide aus Derendingen, die gerade beim Kreisel mit ihren Inline Skates am Kreisel vorbei fahren, finden, dass dem Kreisel etwas Grün nicht schaden würde.

«Schöne Pflanzen wären ein Farbtupfer. Aber das wäre zeitlich sicher sehr zeitaufwendig. Es gibt aber auch viele Künstler in der Region, die auf dem Kreisel zum Beispiel ein Kunstwerk zeigen könnten. Das wäre sicher ein schöner Anblick», schlagen die beiden vor.

Vorschläge sind willkommen

Peter Portmann, Leiter Projektmanagement Kreis I vom Amt für Verkehr und Tiefbau des Kantons Solothurn sagt dazu: «Wir vom Amt für Verkehr und Tiefbau haben mit dem Design eines Kreisels nichts mehr zu tun, das ist jeweils Sache der Gemeinde oder Firmen. Auf jeden Fall würden wir es begrüssen, wenn der Zuchwiler Kreisel auch bald schön präsentiert wird.»

Der Zuchwiler Energiestadtkoordinator Peter Baumann weiss, dass bald was passieren sollte. Klar ist dieser Kreisel braucht Ideen. «Mich stört der öde Kreisel auch und wir sind dabei, Ideen für die Gestaltung zusammenzutragen. Strom und Wasser sind auf dem Kreisel vorhanden, nun warten wir noch auf die Vorschläge, die aber etwas mit der Energiestadt Zuchwil einen Zusammenhang haben sollten. Die Bevölkerung darf sehr gerne auch Ihre Ideen spontan bei der Gemeinde Zuchwil vorlegen. Letztlich entscheidet der Gemeinderat über die Art der Gestaltung.»

Aktuelle Nachrichten