Luterbach
Frau will ihren Hund aus der Emme bergen und stürzt selber ins Wasser

Am Mittwoch stürzte eine ältere Frau in die Emme. Dies, nachdem sie ihren Hund aus dem Wasser bergen wollte. Die Polizei konnte die Verunfallte an Land ziehen.

Joel Dähler
Drucken
Teilen
Der Hund rutschte eine steile Böschung hinunter in die Emme (Symbolbild).

Der Hund rutschte eine steile Böschung hinunter in die Emme (Symbolbild).

Nana do Carmo

Am Mittwoch, kurz nach dem Mittag, war eine 69-jährige Frau in Luterbach mit ihrem Hund an der Emme unterwegs. Plötzlich stürzte der Hund eine steile Böschung hinunter in die Emme. Beim Versuch, den Hund zu bergen, rutschte die Frau aus und stürzte ebenfalls ins kalte Wasser. Laut Kantonspolizei Solothurn gelang es der Frau in ihrer misslichen Lage noch, den Hund ans Ufer zu hieven und die Polizei zu alarmieren. Sie selber konnte sich mit knapper Not in Ufernähe an einem Baum festhalten.

Nach dem Eintreffen der Polizei konnte die stark unterkühlte Frau aus dem Wasser gezogen werden. Durch eine Ambulanzbesatzung wurde sie sofort medizinisch betreut und ins Spital gebracht. In der Zwischenzeit konnte sie dieses bereits wieder verlassen. Dieser Vorfall nahm demzufolge ein glückliches Ende. Sowohl die Frau wie auch ihr Hund sind soweit wohlauf. (pks)

Aktuelle Nachrichten