Die besten Bilder vom Slow-up 2022 im Bucheggberg

Der Jubiläums Slow-up 2022 war ein voller Erfolg. Keine Unfälle und Festplätze, denen teilweise Essen und Trinken ausging.

Rahel Meier
Drucken
Festplatz Schnottwil: Am Mittag schlicht und einfach «pumpenvoll».
Schon um 11 Uhr beste Stimmung in Biberist: Der Kreisel für einmal als Veloparkplatz genutzt.
Das Trampolinspringen war heiss begehrt.
Zwischen Biberist und Lohn-Ammannsegg - Aktivitäten für Kinder.
Auf der autofreien Kantonsstrasse Richtung Bahnhof Lohn-Lüterkofen.
Bahnhof Lohn-Lüterkofen: Immer ein Engpass an dem häufig laufen angesagt ist.
Bahnhof Lohn-Lüterkofen: Festplatz mit Musik.
Ein spezielles Gefährt.
Festplatz in Aetingen.
Idyllischer Veloparkplatz in Unterramsern.
Spycher Balm bei Messen: Die Militärradfahrer sind auch wieder unterwegs.
Balm bei Messen.
Balm bei Messen.
Abzweigung zum «Balmstutz», dem Aufstieg nach Schnottwil.
Der Balmstutz.
Auch die Militärradfahrer haben den Aufstieg nach Schnottwil geschafft.
Und runter gehts auf den Festplatz Schnottwil.
Epizentrum Festplatz Schnottwil: Am Mittag war teilweise kein Durchkommen mehr möglich.
Abfahrt von Oberwil nach Gossliwil.
Der «Erdbeertörtlistau» in Bibern.
Heiss begehrt: Die Erdbeertörtli in Bibern. Mit dem Hut Erdbeerbauer Hans Ulrich Müller.
Langsam geht es abwärts Richtung Ichertswil.
Auch der Festplatz in Lüterkofen war gut besetzt.
Schaulaufen für den Fotografen.
Die Ambulanzen hatten zum Glück kaum etwas zu tun.
Slow: Das war das Motto.
Mit dem Velo durch den idyllischen Bucheggberg.