10. Austragung
Der slowUp Solothurn-Buechibärg hat perfekte Bedingungen - Impressionen von unterwegs

46 Kilometer lang ist die Strecke des slowUp Solothurn-Buechibärg zwischen Solothurn, Zuchwil, Biberist, Lohn-Ammannsegg, Schnottwil, Bibern und Lohn-Lüterkofen. Erste Impressionen zeigen: Es war ein regelrechtes Volksfest.

Rahel Meier 1 Kommentar
Drucken
Gestartet wurde in Solothurn und Zuchwil.

Gestartet wurde in Solothurn und Zuchwil.

Rahel Meier

Zum 10. Mal wird der slowUp Solothurn-Buechibärg ausgetragen und zum ersten Mal hat Boris Graber als Geschäftsführer die Organisation in seinen Händen.

Festplatz ausgangs Aetingen mit Blick in Fahrtrichtung Brittern.

Festplatz ausgangs Aetingen mit Blick in Fahrtrichtung Brittern.

Rahel Meier

Eine Premiere war es auch für Solothurns Stadtpräsidentin Stefanie Ingold, die um punkt 10 Uhr den Startschuss geben durfte.

Normalerweise Verkehrshotspot, jetzt Veloparkplatz. Der Kreisel St. Urs in Biberist.

Normalerweise Verkehrshotspot, jetzt Veloparkplatz. Der Kreisel St. Urs in Biberist.

Rahel Meier

Nun rollen die ersten Teilnehmenden durch die Region und bereits ist auch einiges los auf den Festplätzen entlang der Strecke.

Stau in Lohn-Ammansegg-Bahnhof Lohn-Lüterkofen. Schieben ist angesagt.

Stau in Lohn-Ammansegg-Bahnhof Lohn-Lüterkofen. Schieben ist angesagt.

Rahel Meier
Halbzeit: Schnottwil ist eine grosse Festhütte.

Halbzeit: Schnottwil ist eine grosse Festhütte.

Rahel Meier
Unterramsern: Schattiger Parkplatz und musikalische Unterhaltung.

Unterramsern: Schattiger Parkplatz und musikalische Unterhaltung.

Rahel Meier
Partystimmung in Lüterkofen.

Partystimmung in Lüterkofen.

Rahel Meier
Der Erdbeertörtlistau in Bibern.

Der Erdbeertörtlistau in Bibern.

Rahel Meier

Der Tele M1-«Aktuell»-Beitrag zum Thema.

Tele M1
1 Kommentar