Diplomfeier

Neue Fachkräfte sind bereit für den Markt

Die Höhere Fachschule für Technik Mittelland in Grenchen zeichnete ihre Absolventen aus.

Drucken
Teilen
Die diplomierten Techniker HF.

Die diplomierten Techniker HF.

zvg

Zwölf Absolventen des berufsbegleitenden Studiengangs Elektrotechnik, drei Absolventen Automation HF, sowie ein Absolvent des Nachdiplomstudiums Industrial Manager NDS HF erhielten an der Höheren Fachschule für Technik Mittelland (HFTM) in Grenchen ihr wohlverdientes Diplom. Die Diplomausstellung war zudem eine exklusive Leistungsshow zur Zukunft des hiesigen Werkplatzes.

Sie können sich stolz «Techniker/innen HF» nennen: Die 16 Studierenden, die nach mehreren Jahren intensiven Studiums ihr Diplom in Empfang nehmen durften. Besonders stolz darf Roger Menth, Absolvent des Nachdiplomstudiums Industrial Manager NDS HF sein, der sein Studium in Rekordzeit, in nur zwei anstelle von drei Semestern, absolvierte. HFTM-Direktor Michael Benker begrüsste rund 100 Gäste, neben den Diplomanden und ihren Angehörigen, Dozierende und Mitarbeitende der HFTM sowie zahlreiche Vertreter aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft wie Remo Bill, Vize-Stadtpräsident der Stadt Grenchen und Kantonsrat. Für musikalische Untermalung sorgte Joël Ray, Singer Songwriter aus Bern.

Die besten Absolventen

Eduard Kerschbaumer, Dozent Elektrotechnik, Mitglied des Fördervereins der HFTM, und Florian Trachsel vom Zentralvorstand des Verbands für Höhere Fachschulen, vergaben Diplompreise für herausragende Leistungen. Florian Trachsel honorierte die beste Gesamtleistung aller Diplomierten von Nicky Seevaratnam und überreichte den ODEC-Preis.
Den Best Practice Award erhielt Samuel Dick. Prämiert für die beste Gesamtleistung wurde ebenfalls Nicky Seevaratnam. Beide Preise wurden vom Förderverein der HFTM gesponsert. Die Festansprache hielt Michel Rüfenacht, welcher betonte, dass die Absolventen nun optimal auf ihre Karriere vorbereitet seien und sich in das Abenteuer Technik stürzen könnten.
Der Leiter der berufsbegleitenden Studiengänge betonte aber auch, wie wichtig es sei, auf seinem Karriereweg sich selbst immer wieder zu hinterfragen und seine Berufswahl ab und an mit seinen Bedürfnissen entgegenzusetzen. Nur so könne man auch langfristig im Job Befriedigung finden, erfolgreich sein und bleiben.

Eingebettet war die Diplomübergabe in die Diplomausstellung, die Leistungsshow der Diplomandinnen und Diplomanden. Diese zeigte einmal mehr, dass die Diplomanden am Puls der Zeit arbeiten. Der Fachkräftemangel in den MINT-Berufen macht sie zu gefragten Berufsleuten.

Ein grosser Teil der Studierenden kann aus mehreren Jobangeboten auswählen. 2017 begannen über 150 Frauen und Männer ihr Studium an der HFTM.

Folgende Männer haben ihre Ausbildung abgeschlossen: Michael Aeschbachter (Belp), Samuel Dick (Wengi b. Büren), Dominik Fankhauser (Aetingen), Pascal Gehrig (Biel), Michael Glauser (Biel), Ismail Kadriu (Deitigen), Michael Kuster (Büren a. A.), Roger Menth (Niederwil), Mazah Abdullah Morgenegg (Biel), Christian Reber (Epsach), Jan Schneider (Unterseen), Nicky Seevaratnam (Bönigen), Reto Tschannen (Mörigen), Kevin Wenzel (Lüterswil-Gächliwil), Ueli Wüthrich (Oberdiessbach) und Urs Zahnd (Wattenwil). (rrg)