"Handy am Steuer": Über 150 Autolenker bei Kontrolle gebüsst

Weil sie während der Autofahrt telefonierten, sind 157 Lenker bei Verkehrskontrollen in der vergangenen Woche im Kanton Solothurn gebüsst worden. 254 Fahrzeuglenker oder Beifahrer kassierten eine Busse wegen Nichttragens der Sicherheitsgurte.

Drucken
Teilen
Telefonieren beim Fahren erhöht das Unfallrisiko um fast das Fünffache. (Symbolbild)

Telefonieren beim Fahren erhöht das Unfallrisiko um fast das Fünffache. (Symbolbild)

Keystone

Wegen Vornehmen einer Verrichtung am Mobiltelefon - wie etwa dem Schreiben von SMS - wurden weitere 20 Lenker zur Anzeige gebracht, wie die Solothurner Kantonspolizei am Mittwoch mitteilte. Die Polizei hatte angekündigt, dass sie während einer Woche zur Verbesserung der Verkehrssicherheit Kontrollen macht.

Das Telefonieren und jegliches Manipulieren an Kommunikationsmitteln während der Fahrt sowie die damit verbundene Ablenkung stellt ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar, wie die Polizei festhält.