Neubau Luterbach
Gerüchte um Übernahme von Biogen – was wären die Auswirkungen auf die Region?

Der US-Biotechnologiekonzern Biogen soll im Visier von mehreren Pharmaunternehmen stehen. Hätte eine Übernahme auch Auswirkungen auf die Region Solothurn, wo eine neue Produktionsanlage gebaut wird?

Drucken
Teilen
So soll das Gelände von «Biogen» in Luterbach einmal aussehen.

So soll das Gelände von «Biogen» in Luterbach einmal aussehen.

Von den Übernahmegerüchten berichtete vor wenigen Tagen das «Wall Street Journal». Genannt werden unter anderen Merck und Allergan. Gegenüber Nachrichtenagenturen wollten die drei Unternehmen den Bericht nicht kommentieren.

Relevant könnte eine allfällige Übernahme in der us-amerikanischen Pharmaindustrie für die Region Solothurn sein. Denn Biogen baut bekanntlich derzeit in Luterbach eine neue Produktionsanlage für eine Milliarde Franken.

Deshalb eine Nachfrage bei Biogen Switzerland AG in Zug. «Wir kommentieren keine Spekulationen», sagt Geschäftsleitungsmitglied Markus Ziegler. Sie zeigten höchstens, wie interessant offenbar das Unternehmen Biogen mit den bestehenden Produkten und der Medikamenten-Pipeline sei.

Auf den Bau der Produktionsstätte in Luterbach hätten solche Gerüchte jedenfalls keinen Einfluss. «Das Projekt wird wie geplant vorangetrieben.» An der Börse sorgten die Spekulationen kurzzeitig für ein Kursplus von 10 Prozent.

Visualisierung der Biogen-Anlage auf dem Borregaard-Areal
5 Bilder
Visualisierung der Biogen-Anlage auf dem Borregaard-Areal
Im Vordergrund zur Aare hin ist das Verwaltungsgebäude geplant, dahinter die eigentliche Biotechproduktion
Am Ende könnten sieben Produktionszellen sowie weitere Produktions- und Versorgungsgebäude auf dem Areal stehen.
Visualisierung der Biogen-Anlage auf dem Borregaard-Areal

Visualisierung der Biogen-Anlage auf dem Borregaard-Areal

zvg

So oder so kommt es an der Spitze von Biogen zu einem Wechsel. Mitte Juli kündigte Konzernchef George Scangos nämlich nach sechs Jahren seinen Rücktritt an. Schon in einigen Monaten soll es soweit sein, sobald ein Nachfolger gefunden sei. Gleichzeitig vermeldete Scangos gute Zahlen für das zweite Quartal 2016.

Der Umsatz stieg um 12 Prozent, der Gewinn um 13 Prozent. Im ganzen 2015 erwirtschaftete Biogen bei einem Umsatz von 10,8 Milliarden Dollar einen Gewinn von 3,5 Milliarden Dollar. (FS)

Rundgang auf der Biogen-Baustelle in Luterbach Die Kräne und die bereits hochgezogenen Treppenhäuser dominieren die Szenerie in Luterbach – sie wirken fast wie ein Kunstwerk.
34 Bilder
Der Betonmischer kommt nur rein, wenn die Barriere geöffnet wird.
Eine Barriere schirmt das Baugelände ab.
Auf der Biogen-Baustelle steht mehr als ein Kran
Biogen-Mann Scott Keetch erklärt fachkundig die Arbeiten auf der Baustelle.
Zugangstüren fürs Gelände
Scott Keetch erklärt, was derzeit passiert
Das Treppenhaus steht bereits
Das Wort «regional» musste bei der Firmen-Suche breit gefasst werden.
Die Anforderungen an die Baufachleute sind hoch, die Arbeit bleibt trotz zunehmender Technisierung kräfteraubend.
Der Betonverbrauch ist enorm: 29 000 Kubikmeter.
Rundgang auf der Biogen-Baustelle. (7)

Rundgang auf der Biogen-Baustelle in Luterbach Die Kräne und die bereits hochgezogenen Treppenhäuser dominieren die Szenerie in Luterbach – sie wirken fast wie ein Kunstwerk.

Michel Lüthi

Aktuelle Nachrichten