Die Zahl der verstorbenen Personen steigt: Der Kanton Solothurn meldet drei neue Todesfälle

Drucken
Teilen
Der Kanton Solothurn meldet drei neue Todesfälle. (Symbolbild)

Der Kanton Solothurn meldet drei neue Todesfälle. (Symbolbild)

KEYSTONE/GEORGIOS KEFALAS

In den Sommermonaten waren die Zahlen im Kanton stabil, in den letzten Wochen haben die Neuinfektionen mit Covid-19 stark zugenommen. Diese Entwicklung spiegelte sich mit leichter Verzögerung auch in der Zahl der Personen wider, die im Spital behandelt werden mussten.

Nun ist auch die Zahl der Todesfälle, die der Kanton aufgrund von Covid-19-Erkrankungen verzeichnet, höher als noch am Montag: Am Dienstag vermeldete der Kanton gleich drei neue Todesfälle, insgesamt sind seit dem Frühling 22 Personen verstorben, die sich mit Covid-19 infiziert haben. Ausserdem ist auch die Zahl der Personen im Spital erneut angestiegen: Stand gestern wurden 58 Personen im Spital behandelt, das sind 5 Personen mehr als am Montag. 10 Personen befinden sich auf der Intensivstation. (rba)