Tabakprävention

786 Lernende starten in ein rauchfreies Jahr

Mit dem Rauchen aufhören und dabei noch etwas gewinnen? 786 Lernende im Kanton Solothurn haben diese Herausforderung angenommen und sich für ein rauchfreies Lehrjahr entschieden.

Drucken
Teilen
Schweizweit machen über 8300 Lernende mit beim rauchfreien Lehrjahr. Attraktive Preise geben den Anreiz das Jahr auch wirklich durchzuziehen.

Schweizweit machen über 8300 Lernende mit beim rauchfreien Lehrjahr. Attraktive Preise geben den Anreiz das Jahr auch wirklich durchzuziehen.

KEYSTONE/MARTIN RUETSCHI

Bereits zum sechsten Mal ist «Rauchfreie Lehre» in ein neues Projektjahr gestartet. Über 8300 Lernende und über 1500 Unternehmen aus der ganzen Schweiz nehmen teil. Allein im Kanton Solothurn entscheiden sich 786 Lernende für ein rauchfreies Lehrjahr.

«Unter den Angemeldeten sind auch 150 Jugendliche, die sich verpflichtet haben, mit dem Rauchen aufzuhören», berichten die Solothurner Verantwortlichen. «Sie hatten Anspruch auf eine kostenlose persönliche Rauchstoppberatung. Und nun haben sie gute Erfolgschancen, an der Preisverlosung dabei zu sein, wenn sie bis zum Projektabschluss am 30. Juni rauchfrei bleiben.»

Neben einer Sprachreise in ein europäisches Land nach Wahl winken weitere Gewinnchancen: 17 Wochenenden im Europapark Rust für zwei Personen, 60 Barpreise im Wert von 50 bis 100 Franken sowie 40 Konzertgutscheine im Wert von 50 Franken. So lohne sich das Rauchfrei-Sein doppelt: «Die Lernenden investieren in ihre Gesundheit und gewinnen attraktive Preise.» Die kantonale Projektleitung liegt bei der Lungenliga Solothurn.

Schweizweit unterstützen 1565 Unternehmen und 83 Berufsfachschulen ihre Lernenden bei einem rauchfreien Leben. «Es ist wichtig, die Lernenden zu sensibilisieren und aufzuklären, im Speziellen auch über die Schädlichkeit des Shisha-Rauchens», meint Daniel Färber, Ausbildungsverantwortlicher der Migros, die bereits zum sechsten Mal am Projekt teilnimmt. (mgt)