Kanton Solothurn

700 Schüler zählen den Strassenverkehr – auch Radar und Videoaufnahmen werden ausgewertet

Das Amt für Verkehr und Tiefbau führt am Mittwoch, 9. September eine kantonale Strassenverkehrszählung durch. Rund 700 Schülerinnen und Schüler zählen an 94 Zählstellen den Verkehr. An 125 Stellen wird der Verkehr zudem elektronisch erfasst.

Drucken
Teilen
700 Schüler sind im Einsatz. (Archiv)

700 Schüler sind im Einsatz. (Archiv)

Bruno Kissling

Eigentlich wäre die alle 5 Jahre stattfindende kantonale Strassenverkehrszählung schon am 3. Juni auf dem Programm gestanden. Doch Corona verschob das Unterfangen um drei Monate. Am Mittwoch, 9. September 2020, ist es nun soweit. An insgesamt 219 Zählstellen auf dem Solothurner Kantonsstrassennetz wird der Verkehr an diesem Tag manuell und elektronisch erfasst. «Diese Verkehrsdaten bilden eine wichtige Grundlage für die Planung und Projektierung der Strasseninfrastruktur im Kanton Solothurn», schreibt die Staatskanzlei in einem Communiqué.

Von Klassenlehrpersonen betreut

Die manuelle Erhebung erfolgt an 94 Zählstellen durch rund 700 Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I. Sie zählen von 7 – 21 Uhr und werden dabei von ihren Klassenlehrpersonen betreut.

Gezählt und protokolliert werden die Anzahl Fahrzeuge nach acht Fahrzeugkategorien: Personenwagen, Motorräder, Cars/Busse, Lieferwagen, Lastwagen, Lastenzüge/Sattelschlepper, Velos, Mofas.

Seitenradar und Videoaufnahmen

Zusätzlich zu den manuell erhobenen Daten stehen elektronisch erhobene Daten der 25 automatischen Verkehrszählstellen im Kanton und von 30 Lichtsignalanlagen in den Regionen Solothurn und Olten zur Verfügung. Schliesslich wird zur Komplettierung an weiteren 67 Zählstellen der Verkehr während einer Woche vom 9. bis 16. September 2020 mit Seitenradargeräten erhoben. An drei stark frequentierten Kreiseln werden am Erhebungstag Videoaufnahmen gemacht.

Die Städte Grenchen, Olten und Solothurn führen eigene kommunale Strassenverkehrszählungen durch. In Grenchen findet diese kommunale Zählung auch am 9. September 2020 statt, während in Olten und Solothurn eine Woche später, am 16. September 2020, gezählt wird.

Die Verantwortlichen des Kantons begleiten und überwachen die Zählung u.a. durch Stichkontrollen. (sks)