Wegen überfülltem Saal verschoben: Jetzt wird auch noch die neu angesetzte Versammlung abgesagt

Der Gemeinderat von Büren an der Aare hat entschieden, die anstehende Gemeindeversammlung, welche spontan wegen zu vieler Leute im Saal auf den 5. Dezember 2017 verschoben wurde, abzusagen.

Drucken
Teilen
Dar Andrang an der Gemeindeversammlung in Büren war am 21. November in die Mehrzweckhalle – unerwarteterweise – riesig.

Dar Andrang an der Gemeindeversammlung in Büren war am 21. November in die Mehrzweckhalle – unerwarteterweise – riesig.

Debora Scherrer

Rund 450 Personen drängten sich am 21. November in die Mehrzweckhalle. Zu viele Leute für den Saal. Der Gemeinderat entschied, die Versammlung abzubrechen und auf den 5. Dezember zu verschieben.

Doch auch diese wird nicht durchgeführt. Der Gemeinderat rechnet damit, dass eine Beschwerde betreffend der Neuansetzung der Gemeindeversammlung eingereicht wird, wie es in einer Mitteilung heisst.

Die Beschwerde hätte zum Gegenstand, dass die neuangesetzte Gemeindeversammlung nicht innert der ordentlichen Frist von 30 Tagen im Voraus bekannt gemacht wurde. «Es kann nicht völlig ausgeschlossen werden, dass die Beschwerde gutgeheissen würde.»

Aus formaljuristischen Gründen

Am 5. Dezember 2017 hätte der Gemeinderat «die anstehenden Projekte gerne dem Volk zur Abstimmung präsentiert und dem neuen Gemeinderat einen optimalen Start ermöglicht. Dies ist nun aus formaljuristischen Gründen nicht möglich.»

Der Gemeinderat der Legislatur 2018 – 2021 wird sich dem annehmen und eine entsprechende Gemeindeversammlung im neuen Jahr ansetzen müssen. Die Bekanntgabe eines neuen Datums ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht möglich.

Der Gemeinderat bedauert diesen Schritt ausserordentlich. (ldu)