Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

AboPLUS

Interview mit Hoteldirektor Herbert Wicki

Mit Herbert Wicki blicken wir hinter die Kulissen vom Solbadhotel Sigriswil am schönen Thunersee.
Michael Dietrich

Herr Wicki, Sie führen das Solbadhotel Sigriswil am schönen Thunersee. Stellen Sie Ihr Hotel in zwei Sätzen vor.

Das im Chalet-Stil gebaute Solbadhotel ist eingebettet inmitten der prachtvollen Thunersee- und Berglandschaft des Berner Oberlandes. Die einmalige Aussichtslage, das zeitgemässe Hotel-Angebot sowie die vielfältige Wellness-Oase bietet unseren Gästen den idealen Ort für Erholung und Entspannung.

Das Solbadhotel ist ein Familienunternehmen. Wie lange sind Sie schon dabei?

Wir dürfen unser Hotel bereits seit mehr als 18 Jahre führen und dabei auf viele langjährige Mitarbeitende zählen.

Welche Vorteile hat ein Familienunternehmen? Und wie ist das für den Gast spürbar?

Die Ambiance in unserem Hotel wird durch uns und allen Mitarbeitenden massgeblich geprägt. Es ist uns ein Bedürfnis, die vielen Gäste mit einer herzlichen Gastfreundschaft und einer zuvorkommenden Betreuung sowie einem sehr guten Dienstleistungsangebot zu verwöhnen.

Vor kurzem haben Sie den Wellnessbereich erweitert. Warum?

Das Hotel mit dem einmaligen Solebad ist seit der Eröffnung 1981 ein beliebter Ort für Gäste aus Nah und Fern. Seit 1998 die «Hauenstein-Hotels» den Betrieb übernommen haben, wurde das Wellness-Angebot kontinuierlich dem Gästebedürfnis angepasst und weiter ausgebaut.

Die Konkurrenz in der Hotelbranche wird immer grösser. Was macht den ungebrochenen Reiz des Solbadhotels aus?

Die einmalige Aussichtslage über dem Thunersee sowie das vielfältige Angebot im Solbadhotel spricht ein breites Gästespektrum an. Wir dürfen junge und ältere Gäste, Alleinreisende und Familien bei uns begrüssen. Unsere wirtschaftlichen «Säulen» sind ganz klar definiert mit dem Wellness-Angebot und einer zeitgemässen Tagungsinfrastruktur.

Wagen Sie eine Prognose: Wie sieht der klassische Hotelgast von 2030 aus?

Wir sind überzeugt, dass der sogenannte «Wellness-Trend» anhalten wird. Die schnelllebige Zeit, der zunehmende Druck & Stress am Arbeitsplatz wird weiter dazu führen, dass Mann/Frau sich öfters eine Auszeit gönnt. Wir wollen ebenso mit unserer persönlichen Betreuung diese Auszeiten prägen, so dass sich die Gäste bei uns «zu Hause» und gut umsorgt fühlen.

Welche konkreten Pläne hat das Solbadhotel Sigriswil für die Zukunft?

Wir wollen mit unserem Angebot weiterhin attraktiv bleiben. Das Gästefeedback nehmen wir gerne entgegen und die Auswertungen zeigen uns jeweils auf, welche Bedürfnisse weiterentwickelt werden können. Zudem dürfen wir auf eine tolle Zusammenarbeit mit der Besitzerschaft des Hotels zählen. Diese verfolgt seit der Übernahme 1998 eine langfristige Strategie und es werden immer wieder nötige Investitionen getätigt. Ebenso wollen wir weiterhin ein wichtiger Arbeitgeber in der Region sein. Als KMU-Betrieb beschäftigen wir in der Zwischenzeit rund 80 Mitarbeitende.

Sie bieten den Abonnenten des St. Galler Tagblatts und seinen Regionalausgaben ein AboPLUS-Spezialangebot – wie läuft’s?

Wir schätzen diese Zusammenarbeit seit 2017 sehr. Wir haben uns ausserordentlich gefreut, auch dieses Jahr wieder ein AboPLUS-Angebot platzieren zu dürfen. Wir sind sehr positiv überrascht, dass unser Spezialangebot so gut gebucht wird, trotz der grossen geografischen Distanz zur Ostschweiz. Im Gespräch mit unseren Gästen kommt immer wieder die Aussage, dass Mann / Frau schon lange nicht mehr am Thunersee waren und zudem die einmalige Lage in Sigriswil noch nicht kennen gelernt haben.

Profitieren die Abonnenten mit dem AboPLUS von weiteren Angeboten und / oder Zusatzleistungen?

Neben dem «Kennenlern» Angebot des Hotels bietet natürlich die voralpine Lage viele Möglichkeiten. Sigriswil ist für diverse Ausflüge ein zentraler Ausgangspunkt. Der Thunersee mit seinen vielen Angeboten (Tauch-Eldorado / Segeln / Wasserski / Stand-Up-Padelling usw.), das kulturelle Angebot mit den verschiedenen Schlössern, die herrliche Bergwelt zum Wandern und den Bahnen auf das Niederhorn, Stockhorn und Niesen, oder auch die Nähe zu Thun, Interlaken oder Grindelwald-Region bietet ein vielfältiges Angebot. Ebenso einen Abstecher in die Bundeshauptstadt ist in knapp einer Stunde möglich. Und wer in der nahen Umgebung bleiben möchte, überquert als Hotelgast kostenlos die «Panorama»-Fussgänger Brücke Sigriswil-Aeschlen (340m Länge / max. Höhe 180m) und geniesst die einmalige Aussicht. Die «Panoramacard Thunersee» bietet zudem viele attraktive Angebot sowie die kostenlose Benutzung des «ÖV-Bus» auf dem Streckennetz Thun / Spiez / Interlaken. Infos unter www.panoramacard.ch

Würden Sie AboPLUS weiterempfehlen? Und warum?

Die «Werbe-Plattform» ist natürlich einmalig für unseren Hotelbetrieb. Wir erreichen eine grosse Leserschaft und Abonnenten, welche ein attraktives Zusatzangebot nutzen können. Zudem ist es eine «Win-Win»-Situation für beide Seiten.

Zu guter Letzt eine persönliche Frage: Benutzen Sie den Wellnessbereich im eigenen Hotel?

Da wir als Hoteliers-Paar viel Zeit in unserem schönen Betrieb verbringen, benötigen wir auch eine nötige Distanz zum Arbeitsplatz. Und so nützen wir nur selten die tolle Infrastruktur des Wellness-Angebots. Jedoch gönnen wir uns ab und an eine entspannende Massage oder Körperanwendung im Hoteleigenen «Beauty-Studio». Das geniessen wir dann umso mehr…

Solbadhotel Sigriswil (Friederike Hegner)

Solbadhotel Sigriswil (Friederike Hegner)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.