Wirbel um CIA- Zentrale in Bern

bern. Der amerikanische Geheimdienst CIA will seine Tätigkeit in der Schweiz offenbar weiter ausbauen. Gemäss Recherchen des «Sonntags-Blick» soll die amerikanische Botschaft in Bern zu einer Europa-Zentrale des CIA aufgerüstet werden.

Drucken
Teilen

bern. Der amerikanische Geheimdienst CIA will seine Tätigkeit in der Schweiz offenbar weiter ausbauen. Gemäss Recherchen des «Sonntags-Blick» soll die amerikanische Botschaft in Bern zu einer Europa-Zentrale des CIA aufgerüstet werden. Unter Berufung auf «gut unterrichtete Kreise» schreibt die Zeitung, die Botschaft solle künftig eine Koordinationszentrale für die CIA-Büros auf dem europäischen Festland werden. Bislang wurde die CIA-Tätigkeit in Europa von Stuttgart aus koordiniert. In Stuttgart befindet sich das Hauptquartier der amerikanischen Streitkräfte in Europa.

Der geplante Umzug stösst auf Kritik. FDP-Nationalrat Dick Marty (63), der als Sonderermittler des Europarats die Gefangenentransporte der CIA in Europa untersucht, sagte: «Ich habe von diesen Umzugsplänen gehört. Offenbar schätzt die CIA die angenehmen Rahmenbedingungen in unserem Land.» Weiter erklärte Marty, die Schweizer Behörden würden dem US-Geheimdienst fast blind vertrauen. Bern dürfe nicht zum Umschlagplatz für Geheimdienstinformationen werden. Dies sei problematisch und bringe die ganze Schweiz ins Zwielicht. (red.)

Aktuelle Nachrichten