Winterthur wieder in rot-grüner Hand

Merken
Drucken
Teilen

Winterthur Nach vier Jahren rutscht die Winterthurer Stadtregierung wieder nach links. SVP-Stadtrat Josef Lisibach wurde überraschend abgewählt. Sein Sitz geht an Christa Meier (SP). Alle anderen bisherigen Stadträte wurden wiedergewählt. Auch bei der Wahl fürs Stadtpräsidium lief es für die Bürgerlichen nicht wie geplant. Amtsinhaber Michael Künzle (CVP) erreichte das absolute Mehr nicht und muss sich somit einem zweiten Wahlgang stellen. Einen Linksrutsch gab es auch bei den Wahlen für das Stadtparlament. Die SP konnte drei Sitze dazugewinnen. Neben der SP gewannen auch die FDP und die Grünen dazu. (sda)