Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Weitere Poststellen abgebaut

Während die Postleitung öffentlich gerne über die neuen Angebote spricht, geht der Abbau bei den traditionellen Poststellen unvermindert weiter. Im Oktober 2016 hatte die Post angekündigt, in den nächsten vier Jahren das Poststellennetz von 1400 Filialen auf 800 bis 900 Filialen zu reduzieren. Dieser Abbau geht wie vorgesehen voran. In der Zwischenzeit sind bereits 150 traditionelle Post­stellen verschwunden. An deren Stelle traten Postagenturen oder der Hausservice. Bei ersterem können die wichtigsten Postgeschäfte in ausgewählten Supermärkten, Bahnschaltern oder Gemeindehäusern erledigt werden, beim Hausservice an der Haustüre. Mit den betroffenen Gemeinden hat die Post seit der Ankündigung des Abbaus über 500 Gespräche ­geführt. Daneben fanden 130 Informationsanlässe für die Be­völkerung statt. Wer gehofft ­hatte, dass diese Gespräche die Post zum Umdenken bewegen, hat sich ­getäuscht. Nur in wenigen Ausnahmefällen sah die Post ­davon ab, die Filiale zu schliessen. (rob)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.