Weiter Sondersatz für Hotellerie

bern. Das Fundament der Mehrwertsteuerreform ist gelegt. Mit 110 gegen 59 links-grüne Stimmen hat der Nationalrat am Mittwoch die Totalrevision des MWST-Gesetzes gutgeheissen. Ein weiteres Mal verlängert wurde der Sondersatz von 3,6 Prozent für die Hotellerie.

Drucken
Teilen

bern. Das Fundament der Mehrwertsteuerreform ist gelegt. Mit 110 gegen 59 links-grüne Stimmen hat der Nationalrat am Mittwoch die Totalrevision des MWST-Gesetzes gutgeheissen. Ein weiteres Mal verlängert wurde der Sondersatz von 3,6 Prozent für die Hotellerie. Er soll statt bis Ende 2010 noch bis Ende 2013 weitergeführt werden.

Die Totalrevision soll administrative Entlastungen und mehr Kundennähe bringen. Vor der Gesamtabstimmung gaben die Sprecher der SP und der Grünen bekannt, ihre Fraktionen lehnten die Vorlage ab. Der Rat habe nicht nur das Ziel der Vereinfachung verpasst, sondern auch noch die Steuerausfälle von 80 Millionen auf bis zu 450 Millionen erhöht. Der zweite Teil der Reform, mit dem der Bundesrat einen Einheitssatz von 6,1 Prozent und die Abschaffung der Ausnahmen vorschlägt, steht noch aus. (sda)

Aktuelle Nachrichten