Weg frei für Ed McMullen

Drucken
Teilen

Diplomatie Ed McMullen, der ­designierte US-Botschafter in der Schweiz und Liechtenstein, hat sich am Mittwoch erstmals seit seiner Nomination durch Präsident Donald Trump in der Öffentlichkeit präsentiert. An einer Anhörung im aussenpolitischen Ausschuss gab McMullen Auskunft über seine Person und die Ziele, die er auf seinem neuen Posten in Bern erreichen wolle. McMullen wurde an der Anhörung durch seinen Weggefährten aus South Carolina, den republikanischen Senator Lindsey Graham, vorgestellt. «Wer es geschafft hat, die politischen Debatten in South Carolina zu überleben, dem wird es nicht schwerfallen, mit der Schweiz umzugehen»? sagte Graham scherzend. Der Senator wies darauf hin, dass McMullen ein enger Berater Trumps sei und die offizielle Schweiz deshalb nun einen direkten Draht ins Weisse Haus habe. Kritischen Fragen der anwesenden Demokraten musste sich McMullen nicht stellen; der Senat wird der Personalie deshalb wohl bald zustimmen. (rrw)