Von Rätoromanen und Kampfjets

Kunterbund

Drucken
Teilen

Ein SVP-Mitglied setzte sich an der Delegiertenversammlung der Berner Kantonalsektion in die Nesseln. Jeder Rätoromane könne sicher noch eine andere Landessprache, sagte er. Deshalb brauche es kein rätoromanisches Fern­sehen. In dieser Logik könnten die Berner auch problemlos auf die jährliche Milliarde aus dem Finanzausgleich verzichten, bemerkte der CVP-Präsident Gerhard Pfister auf Twitter spitz. (tga)

Am Dienstag plädierte der SP-Reformflügel für neue Kampfjets und mehr Überwachung. In einer ersten Einladung war die Präsentation des Papiers fälschlicherweise erst für Donnerstag angekündigt worden – wohl ein Hinweis darauf, dass die SP-Realos selber an der Dringlichkeit ihrer Anliegen zweifeln. (bär)