Unterschiede ausgleichen

Der Ressourcenausgleich ist das Kernstück der 2008 eingeführten Neugestaltung des Finanzausgleichs und der Aufgabenteilung zwischen Bund und Kantonen (NFA). Der für 2015 mit 3,8 Milliarden Franken dotierte Topf soll Unterschiede zwischen den Kantonen ausgleichen.

Drucken
Teilen

Der Ressourcenausgleich ist das Kernstück der 2008 eingeführten Neugestaltung des Finanzausgleichs und der Aufgabenteilung zwischen Bund und Kantonen (NFA). Der für 2015 mit 3,8 Milliarden Franken dotierte Topf soll Unterschiede zwischen den Kantonen ausgleichen. Finanziert wird er vom Bund und den Kantonen. Zum NFA gehören weitere Töpfe wie der Lastenausgleich. (tga)