Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Unsere Forschung soll klein, aber fein sein

Zur Sache
Dominic Wirth

Es ist ein erfreuliches Bild und eines, an das man sich gewöhnt hat: Die Forscher der Schweizer Hochschulen mischen an der Weltspitze mit. Ihre wissenschaftlichen Publikationen finden viel Beachtung, nur die Kollegen aus den USA und Grossbritannien liegen vor ihnen. Und im Verhältnis zur Einwohnerzahl liefert kein anderes Land so viele hochstehende Beiträge ab wie die Schweiz. Die Auswertungen, die der Bund diese Woche veröffentlicht hat, zeigen aber auch noch etwas anderes: Der Konkurrenzkampf spitzt sich zu. In China etwa fliessen Unsummen in die Universitäten, und das wirkt sich aus: Die Chinesen steigern ihren Anteil am weltweiten Forschungs-Output wie andere asiatische Länder kontinuierlich, und auch qualitativ legen sie zu.

Was muss die Schweiz tun, damit sie sich in diesem internationalen Wettrennen an der Spitze behaupten kann? Es verwundert nicht, dass die Bildungslobby rasch einmal auf das Geld zu sprechen kommt und darauf, dass sie davon auch in Zukunft mehr benötigen wird. Geld ist wichtig, das steht ausser Frage. Richtig ist aber auch, dass die Ausgaben für Bildung und Forschung in den letzten Jahren bereits stark gestiegen sind. Die Schweizer Hochschulen sollten sich in Zukunft noch stärker darauf konzentrieren, ihre Mittel vor allem für hochkarätige Forschung einzusetzen. Denn auch hierzulande sind die Wissenschafter in den Sog des allgemeinen Publikationswahns geraten. Das zeigt nur schon die Tatsache, dass der Nationalfonds-Chef sich für einen Kulturwandel – mehr Qualität, weniger Quantität – stark macht. Klein, aber noch feiner: Das hört sich nach einem Rezept für die Schweiz an.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.