Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Ueli Maurer lässt Rohani-Besuch wegen Fussball-WM sausen

Am Dienstag hätte der Finanzminister den iranischen Präsidenten zum Gespräch getroffen. Doch stattdessen reist er nun nach St. Petersburg zur Nati.
Maja Briner
Finanzminister Ueli Maurer bei einem Länderspiel der Schweizer Nationalmannschaft im März 2017. (Bild Jean-Christophe Bott/Keystone)

Finanzminister Ueli Maurer bei einem Länderspiel der Schweizer Nationalmannschaft im März 2017. (Bild Jean-Christophe Bott/Keystone)

Fussball statt Präsidentenbesuch: Wegen des WM-Achtelfinals der Schweizer Nati verzichtet Finanzminister Ueli Maurer auf das Treffen mit dem iranischen Präsidenten Hassan Rohani. Ursprünglich war geplant, dass Maurer – derzeit Vizepräsident des Bundesrats – an den offiziellen Gesprächen mit Rohani am Dienstag in Bern teilnimmt.

Doch nun reist er kurzfristig nach St. Petersburg, um das Spiel der Fussball-Nati gegen Schweden zu besuchen. Für Rohani bleibt keine Zeit. Das bestätigt ein Sprecher des Finanzdepartements. Über die Gründe, weshalb Maurer die Prioritäten so setzte, konnte das Finanzdepartement gestern keine Angaben machen.

Klar ist: Der ehemalige Sport­minister wollte bereits für das WM-Spiel der Schweiz gegen Costa Rica nach Russland reisen, musste aus Termingründen aber absagen. Weil die Nati es in den Achtelfinal schaffte, ergab sich für Maurer die Chance, «doch noch ein Spiel vor Ort zu sehen und das Schweizer Team tatkräftig zu unterstützen», wie das Finanzdepartement schreibt.

Den Iranern wurde Maurers Planänderung mitgeteilt. «Die iranische Seite ist darüber informiert worden und hat das kommentarlos zur Kenntnis genommen», erklärt das Aussende­partement. Rohani wird am Montagnachmittag von Bundespräsident Alain Berset empfangen. An den Gesprächen nehmen auch die Bundesräte Ignazio Cassis, Johann Schneider-Ammann und Simonetta Sommaruga teil. Maurer wird von Jörg Gasser, Staatssekretär für internationale Finanzfragen, vertreten.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.