Trinkwasser-­Initiative lanciert

Drucken
Teilen

Landwirtschaft Nur Bauernbetriebe, die ohne Pestizide produzieren und ihren Tieren nicht vorbeugend Antibiotika verabreichen, sollen vom Staat künftig unterstützt werden. Das fordert die «Trinkwasser-Initiative». Heute soll die Unterschriftensammlung beginnen. Die Initianten haben bis September 2018 Zeit, die 100 000 Unterschriften zusammenzubringen. Ihr Ziel ist eine Landwirtschaft, die gesunde Lebensmittel produziert und das Trinkwasser schont. Hinter dem Vorstoss steht der Verein Sauberes Wasser für alle mit Sitz im Kanton Bern. Das Initiativkomitee besteht aus parteiunabhängigen Privatpersonen (sda.)