Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Traumberuf Bundesrat?

Politapéro

Bundesrat Johann Schneider-Ammann sprach am Zukunftstag mit den Kindern seiner Mitarbeitenden über das Thema «Traumberuf Bundesrat?», wie er auf Twitter kundtat. Wie schön der Job ist, zeigt ein neues Video der Verwaltung: Während die Mitarbeitenden wegen der Bundesratssitzung am Mittwoch jeweils um 7 Uhr mit der Arbeit beginnen müssen, kommen die Bundesräte erst kurz vor 9 Uhr und begrüssen sich dann «bei einer kurzen Kaffeepause», wie es im Video heisst. Hoffentlich hat Schneider-Ammann den Kindern erklärt, dass der Alltag der Bundesräte auch anstrengend sein kann – sonst haben die klassischen Traumberufe von Kindern wie Polizist oder Pilot schon bald ausgedient.

Der grüne Politiker Jonas Fricker machte im September während der eidgenössischen Session einen unsäglichen Auschwitz-Vergleich – und trat auf Druck seiner Partei als Nationalrat flugs zurück. Die bürgerlichen Ratskollegen in der Bildungskommission (WBK) bedauern dies. Zum Trost schenkte ihm der scheidende WBK-Präsident Felix Müri am Freitag eine Flasche Wein – damit er den Ärger über die abrupt beendete Nationalratskarriere hinunterspülen kann.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.