Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Tiefere Hürden für Kantilehrer

Bildung Die Erziehungsdirektorenkonferenz (EDK) hat die Reglemente für die Anerkennung der Lehrdiplome überarbeitet. Sie schlägt nun vor, neu auch Absolventen eines Fachhochschulstudiums auf Bachelor- und Masterniveau zur Ausbildung für Maturitätsschullehrpersonen zuzulassen. Weiter schlägt die EDK eine Eignungsprüfung bei angehenden Lehrpersonen als Anforderung für die gesamtschweizerische Anerkennung vor. Diese Praxis bestehe bereits an der Mehrheit der Hochschulen. In erster Linie handelt es sich um eine formale Revision der Reglemente. Inhaltlich hat sich die EDK weitgehend an heute gültigen Regelungen orientiert. Die Erziehungsdirektorenkonferenz ist zuständig für die gesamtschweizerische Anerkennung der Lehrdiplome für die obligatorische Schule und Maturitätsschulen. Grundlage bilden mehrere Reglemente, die in den 1990er-Jahren erarbeitet worden sind. Diese sind in den vergangenen Jahren mehrfach revidiert und ergänzt worden. Sie sind nun im Rahmen einer Totalrevision zusammengeführt worden. (sda)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.