SRG-Durchschnittslohn liegt bei 107 500 Franken

Drucken
Teilen

Rund 6000 Personen arbeiten bei der SRG, die in allen vier Landessprachen Radio- und Fernsehsendungen produziert. Das durchschnittliche Jahresbruttoeinkommen belief sich im letzten Jahr auf knapp 107 500 Franken. Auf den ersten Blick, schreibt die SRG auf ihrer Internetseite, erscheine dies als relativ viel. Der Personalaufwand in einem Medienhaus sei aber vergleichsweise hoch, weil viele Berufsbilder höhere Qualifikationen erfordern würden. So wiesen zum Beispiel zwei Drittel der Journalisten einen Hochschul- oder Fachhochschulabschluss auf.

Techniker wie zum Beispiel Kameramänner bringen es bei der SRG im Durchschnitt auf knapp 91 000 Franken. Leiter von grossen Redaktionen wie zum Beispiel der Tagesschau erhalten 153 000 Franken. Redaktoren mit mindestens acht Jahren Berufserfahrung und einem grossen journalistischen Rucksack verdienen im Durchschnitt 124 000 Franken. Redaktoren mit weniger Erfahrung kommen auf 90 000 Franken.

Die höchste Summe streicht der Generaldirektor ein. Roger de Weck, an dessen Stelle Anfang Oktober Gilles Marchand trat, verdiente 536 300 Franken. (kä)