Sonderserie (2/4)
Die Schweiz-Besuche der Mafiabosse: Wo der 'Ndrangheta-Clan sich hierzulande breitmacht

Die Bosse des 'Ndrangheta-Clans der Anello-Fruci aus Kalabrien reisten immer wieder persönlich in die Schweiz, um hier ihre schmutzigen Geschäfte abzuwickeln.

Henry Habegger Jetzt kommentieren
Drucken

Exklusiv für Abonnenten

Am Donnerstag, 17. November 2016, nahm der Clan-Chef Rocco Anello (damals 55) zusammen mit seiner Frau Angela Bartucca (damals 46) eine Reise in Angriff. Er sass am Steuer eines Audi A5 Sportback, der auf seinen Sohn eingetragen war. Die erste Etappe endete am Abend des Tages in San Zeno beim Gardasee, wo seine Nichte und sein Neffe lebten: die Kinder seiner Schwester Maria, die in der Schweiz residierte.

Aktuelle Nachrichten