Klapperstorch

Simon Ammanns Tochter Charlotte ist sicher gelandet

Der Skispringer Simon Ammann und seine Frau Yana haben am Dienstag ihr zweites Kind begrüssen dürfen. Charlotte heisst das Schwesterchen des zweieinhalbjährigen Théodore. Mutter und Baby seien wohlauf, teilte der vierfache Olympiasieger mit.

Drucken
Teilen
Simon Ammann, und seine Frau Yana haben am Dienstag ihr zweites Kind Charlotte bekommen. Mutter und Kind hätten die Geburt gut gemeistert, meldet der Skispringer, nur er selber schüttete reichlich Adrenalin aus. (Archivbild)

Simon Ammann, und seine Frau Yana haben am Dienstag ihr zweites Kind Charlotte bekommen. Mutter und Kind hätten die Geburt gut gemeistert, meldet der Skispringer, nur er selber schüttete reichlich Adrenalin aus. (Archivbild)

KEYSTONE/WALTER BIERI

Er sei "enorm beeindruckt, wie Yana das gemeistert hat", lässt sich "Simi" von der Online-Ausgabe der Zeitschrift "Schweizer Illustrierte" zitieren. "Natürlich war ich während der Geburt froh, zumindest ein wenig Adrenalin-erprobt zu sein."

Gemäss "Schweizer Illustrierte" hat Vater Ammann das Nest bereits wieder verlassen: Er sei auf dem Weg zum Weltcup im polnischen Zakopane.

Simon Ammanns grossartige Karriere in Bildern Der Toggenburger springt weiter, auch wenn die Resultate 2016 und 2017 noch nicht stimmen.
26 Bilder
«Simi» stellt seine Landung komplett um. Neu setzt er mit dem rechten Bein vorne auf.
Die Umstellung erfolgte nach dem Horrorsturz an der Vierschanzentournee in Bischofshofen 2015.
Simon Ammanns Abschiedskuss in Sotschi
Simon Ammanns letzter Sprung
Fahnenträger Simon Ammann führte bei der Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele in Sotschi das Schweizer Team in das Stadion
Abschied von der grossen Bühne
Doppel-Doppel-Olympiasieger! Simon Ammann gewann zwei Mal Gold in Salt Lake City 2002 sowie zwei Mal Gold in Vancouver 2010 (Bild aus Vancouver 2010)
Grossschanze in Vancouver 2010 Simon Ammann feiert in Vancouver den Gewinn seiner vierten Goldmedaille
Simon Ammann mit den beiden Goldmedaillen von den Olympischen Spielen in Vancouver 2010
Simon Ammanns Reaktion nach dem Gewinn der Goldmedaille auf der Normalschanze in Vancouver 2010
Simon Ammann zeigt stolz seine Goldmedaille, nachdem Gewinn auf der Normalschanze in Vancouver 2010
Simon Ammann macht nach dem Gewinn auf der Normalschanze den Flieger auf dem Podest
Simon Ammann wird nach der Rückkehr aus Vancouver am Flughafen in Zürich gefeiert
Simon Ammanns Reaktion nach dem Gewinn auf der Grossschanze in Salt Lake City 2002
Auch durfte er Platznehmen im Sauber Petronas-Formel-1-Auto im Jahr 2002
Simon Ammann strahlt im Swiss House in Salt Lake City mit seinen beiden Goldmedaillen um die Wette
Nach dem Sieg durfte Simon Ammann in mehrere Talkshows, unter anderem war er Gast bei Thomas Gottschalks «Wetten, dass...»
Simon Ammann war auch zu Gast bei David Letterman auf der ganz grossen Talkshow-Bühne in Amerika
Wenige Wochen nach dem Gewinn der Goldmedaillen in Salt Lake City wird Simon Ammann zum Schweizer Sportler des Jahres 2002 gekürt.
Simon Ammann nach dem Sieg auf der Normalschanze bei der Siegerzeremonie am 10. Februar 2002 in Salt Lake City
Sieg! Simon Ammann nach der Flower-Ceremony, bei der er für den Gewinn auf der Normalschanze in Salt Lake City 2002 ausgezeichnet wurde
Riesenjubel beim Schweizer Team nach dem Gewinn der Goldmedaille Im Bild Simon Ammann (Mitte) mit Sylvain Freiholz (links) und Andreas Küttel (rechts).
Simon Ammann fliegt am 10. Februar 2002 in Salt Lake City zu Olympia-Gold!
Simon Ammann freut sich beim Skispringen-Weltcup 2001 in Engelberg über seinen zweiten Platz
Simon Ammann als 16-Jähriger beim Auftaktspringen zur Vierschanzentournee in Oberstdorf im Jahr 1997

Simon Ammanns grossartige Karriere in Bildern Der Toggenburger springt weiter, auch wenn die Resultate 2016 und 2017 noch nicht stimmen.

Keystone