Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

SERVICE PUBLIC: Post setzt auf Einzahlautomaten

Zum Missfallen vieler Kunden akzeptieren Postagenturen bis heute keine Bargeldeinzahlungen. Nun reagiert die Post mit Automaten, die auch Bares entgegennehmen sollen.
Roger Braun
Postagenturen sollen Einzahlautomaten erhalten. (Bild: Christian Beutler/Keystone (Luzern, 20. Juni 2017))

Postagenturen sollen Einzahlautomaten erhalten. (Bild: Christian Beutler/Keystone (Luzern, 20. Juni 2017))

Roger Braun

«Die Post – näher am Leben»: Mit dieser Plakatkampagne wirbt die Post derzeit für ihre Angebote jenseits der traditionellen Poststelle. Es geht um Agenturen in Dorfläden oder um Paketautomaten an Bahnhöfen. Sie sollen die Poststellen ersetzen, die seit Jahren abgebaut werden.

Das Hauptproblem dabei: Bar einzahlen kann man weiterhin nur in Poststellen. Dies stört nicht nur ältere Menschen, die sich mit dem Onlinebanking schwertun. Auch viele KMU auf dem Land fühlen sich benachteiligt. Ein Coiffeur beispielsweise muss mit seinen Tageseinnahmen weite Wege zur nächstgelegenen Poststelle oder Bank gehen – oder sich einem Sicherheitsrisiko aussetzen, indem er das Geld für eine gewisse Zeit im Salon lagert.

Schwaller kündigt an – Medienstelle schweigt

Zumindest für das Problem der KMU scheint die Post nun eine Lösung gefunden zu haben. «Neu bieten wir in Ortschaften mit Agenturen auch Einzahlautomaten an, damit etwa Metzger, ­Bäcker, Restaurantbesitzer oder Coiffeure kein Bargeld im Geschäft aufbewahren müssen», sagt Post-Verwaltungsratspräsident Urs Schwaller in einem Interview mit der Verbandszeitschrift des Schweizer Gemeindeverbands. Gerne hätte diese Zeitung erfahren, was die Post genau plant – denn bisher war nie konkret von solchen Plänen die Rede. Wo kommen diese Automaten zu stehen? Können auch private Postkunden davon Gebrauch machen? Sind analog der Multimaten der Banken auch Über­weisungen auf andere Kontos möglich? Je nach Ausgestaltung der Automaten könnte sich die Post eines ihrer grössten politischen Probleme entledigen.

Die Medienstelle gibt sich ­allerdings zugeknöpft. «Die Bedürfnisse der KMU wurden in verschiedenen Gemeinden abgeklärt und werden nun punkto Angebotsmöglichkeiten geprüft», sagt Mediensprecher Oliver Flüeler. «Mehr kann zum heutigen Zeitpunkt nicht gesagt werden.» Aber hatte Schwaller nicht davon gesprochen, dass dieses Angebot nun kommt? Für Flüeler ist das Wortklauberei. Die Post kläre derzeit weitere Möglichkeiten ab. Man werde zu gegebener Zeit kommunizieren.

Bemerkenswert ist: Bereits im März hatte die Post einen «Bareinzahlungspilot für KMU» angekündigt. Ein erster Pilot sei ab Mai 2017 geplant, hiess es damals. Und weiter: «Wenn sich die Dienstleistung bewährt und sich die Nachfrage bestätigt, soll diese Angebot später in Ortschaften mit Partnerfilialen angeboten werden.» Laut Flüeler hat die Post das Bedürfnis in den Gemeinden abgeklärt, bisher jedoch keinen Automaten in einem Pilotprojekt getestet.

Konsumentenschutz ist erfreut

Wie der Automat künftig auch ausgestaltet sein wird: Die Idee kommt auch bei jenen gut an, welche die Post normalerweise für ihre Neuerungen kritisieren. «Nachdem die Post immer mehr Poststellen durch Agenturen ersetzt, ergibt es Sinn, die Agenturen mit Bareinzahlungsautomaten zu ergänzen», sagt André Bähler, Leiter Politik und Wirtschaft bei der Stiftung für Konsumentenschutz. Für ihn ist klar, dass nicht nur KMU, sondern auch Privatpersonen Zugriff auf diese Automaten haben sollten. Schliesslich sei dort der Wunsch nach Bareinzahlungen klar ausgewiesen.

Positiv reagiert auch der Postagenturverband. «Das entspricht auf jeden Fall einem Kundenbedürfnis», sagt Verbandspräsident Felix Bischofberger. Er selbst hat einst eine Poststelle geleitet, die dann in eine Postagentur umgewandelt wurde. «Nachdem wir keine Bareinzahlungen mehr annehmen konnten, haben wir viele KMU als Kunden verloren», sagt er. Mit den Automaten sieht er die Chance, diese Kunden zurückzugewinnen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.