Seelsorger für Muslime in Armee

Drucken
Teilen

Religion Armeechef Philippe Rebord sagte im Frühjahr, er habe nichts gegen Imame in der Armee einzuwenden. Die Aussage löste kritische Fragen von Parlamentariern aus. Der Bundesrat teilt nun in seiner Antwort auf die Vor­stösse mit, ohne die Rekrutierung von muslimischem Fachpersonal werde die Armeeseelsorge ihre Aufgabe künftig nicht mehr für alle Armeeangehörigen befriedigend erfüllen können. Derzeit fehlen aber die Voraussetzungen, um muslimische Geistliche integrieren zu können. Erforderlich wäre eine anerkannte theologische Ausbildung in der Schweiz oder einem Nachbarstaat. (sda)