Schweizer Universitäten
Problemfall Doktorarbeit: Je nach Uni bricht jeder Fünfte ab – was dies kostet, weiss niemand

Um erfolgreich zu sein, müssen Doktorierende viele Hürden meistern. Nicht zuletzt deshalb brechen bis zu 20 Prozent aller Doktorierenden ihre Arbeit ab. Wie viele es genau sind, wird nicht erhoben. Und auch nicht, was dies kostet. Doch es geht für alle Seiten um viel.

Lucien Fluri Jetzt kommentieren
Drucken
Teilen

Exklusiv für Abonnenten

Blick in den Vorlesungssaal an der Uni St. Gallen.

Blick in den Vorlesungssaal an der Uni St. Gallen.

Keystone

Es war viel Zeit, die der junge Doktorand opferte. Und es war viel Geld, das der Staat investierte. Trotzdem blieb am Ende nicht viel übrig: Er brach seine Doktorarbeit nach mehreren Semestern Forschung ab. Eine Publikation der öffentlich finanzierten Arbeit wird es wohl nie geben.

Aktuelle Nachrichten