Schweizer Firmen sollen Gripen-Aufträge erhalten

Der schwedische Saab-Konzern hat grundsätzlich entschieden, Schweizer Zulieferfirmen bei Aufträgen im Umfang von rund 200 Millionen Franken für den Kampfjet Gripen zu berücksichtigen. Erste Aufträge würden vermutlich Mitte Jahr erteilt, hiess es am Dienstag auf Anfrage.

Drucken

Der schwedische Saab-Konzern hat grundsätzlich entschieden, Schweizer Zulieferfirmen bei Aufträgen im Umfang von rund 200 Millionen Franken für den Kampfjet Gripen zu berücksichtigen. Erste Aufträge würden vermutlich Mitte Jahr erteilt, hiess es am Dienstag auf Anfrage. In der Schweiz sollen Rumpfheck, Waffenstation, Heckkonus, Luftbremsen und Zusatztanks entwickelt, produziert und montiert werden. Die geplanten Aufträge stehen im Zusammenhang mit der Bestellung von 60 Gripen-E-Kampfjets, die Schweden bereits bestellt hat, sowie einer möglichen Bestellung von 22 Gripen-E-Kampfjets durch die Schweiz. (sda)

Startschuss für Gegner der 100-Franken-Vignette

Die Gegner der Autobahn-Vignetten-Preiserhöhung von 40 auf 100 Franken haben bis am 13. Juli Zeit, die nötigen 50 000 Unterschriften für ein Referendum zu sammeln. Das Parlament hatte den neuen Preis in der Frühjahrssession beschlossen. Gelten soll er ab 2015. Die zusätzlichen Einnahmen von 305 Millionen Franken sind für neue Nationalstrassen vorgesehen. (sda)