Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Rega: Michael Hobmeier ist neuer Stiftungsratspräsident

Der langjährige Rega-Stiftungsrat Michael Hobmeier tritt die Nachfolge von Ulrich Graf an und wird neuer Präsident des Rega-Stiftungsrates. Neu in das Gremium bestellt werden Markus Furrer und Paul Hälg.

Im Rahmen der Gesamterneuerungswahlen des Rega-Stiftungsrates sind am Freitag altershalber der aktuelle Präsident Ulrich Graf und Stiftungsrat Adrian Frutiger zurückgetreten. Nachfolger des scheidenden Präsidenten wird der langjährige Rega-Stiftungsrat Michael Hobmeier, wie die Rega am Freitag mitteilte. Neu in das Gremium bestellt werden Markus Furrer und Paul Hälg.

Michael Hobmeier ist bereits seit 2007 Mitglied des Stiftungsrates der Schweizerischen Rettungsflugwacht Rega, steht aktuell dessen Finanzkommission vor und ist Mitglied des Stiftungsratsausschusses, der die Geschäfte des Stiftungsrates koordiniert und vorbereitet. Als neuer Präsident setzt der 53-jährige ETH-Ingenieur und Ökonom HSG auf eine gesunde Mischung aus Kontinuität und Innovation: «Die Rega ist in der Bevölkerung fest verankert und aus dem Schweizer Gesundheitssystem nicht mehr wegzudenken. Trotzdem – oder gerade deshalb – dürfen wir nicht stillstehen: Auch in Zukunft werden wir modernste Technologien konsequent und gezielt einsetzen, um die Versorgungssituation unserer Patienten immer weiter zu verbessern.»

«Wir wollen möglichst alle Regionen vertreten sehen»

Als Ersatz für den scheidenden Präsidenten Ulrich Graf und Stiftungsrat Adrian Frutiger werden neu Markus Furrer, Jahrgang 1958, Ärztlicher Direktor, Chefarzt und Mitglied der Geschäftsleitung des Kantonsspitals Chur, sowie Paul Hälg, Jahrgang 1954, Verwaltungsratspräsident der Dätwyler Holding AG und Sika Holding AG, ins Gremium aufgenommen.

Stiftungsratspräsident Ulrich Graf begründet die Wahl mit den Kompetenzen der beiden Kandidaten: «Der Rega-Stiftungsrat ist das oberste strategische Gremium der Rega und beaufsichtigt die operative Führung der Geschäftsleitung. Es ist wichtig, dass darin möglichst viele Kompetenzen, möglichst vielseitige und unterschiedliche berufliche sowie persönliche Erfahrungen vertreten sind. Darüber hinaus wollen wir auch möglichst alle Regionen der Schweiz vertreten sehen. Für Markus Furrer sprechen unter anderem seine medizinische Kompetenz, Paul Hälg ist ein ausgewiesener Wirtschaftsfachmann.»

Ausserdem nimmt der Stiftungsrat der Rega zur Kenntnis, dass der Verein Schweizerische Rettungsflugwacht (SRFW) anlässlich seiner Generalversammlung vom 20. Oktober in Klosters ein neues Mitglied in den Stiftungsrat der Rega delegiert hat: Anna Brunello wurde für vier Jahre gewählt und ersetzt den per Ende 2018 wegen Amtszeitbeschränkung ausscheidenden Andreas Berger.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.