Referendum droht zu scheitern

Drucken
Teilen

Zuwanderung Für das Referendum gegen die Umsetzung der Masseneinwanderungs-Initiative dürfte es eng werden: Seit Anfang Jahr haben die Referendumsführer erst 12000 Unterschriften gesammelt. Bis am 7. April müssen es 50000 sein, damit es zu einer Abstimmung kommt. «Wir haben spät angefangen, jetzt gehen wir sehr engagiert in den Endspurt», sagt der parteilose Zuger Kantonsrat Willi Vollenweider. Der Politologe und SP-Mann Nenad Stojanovic hofft auf Unterstützung durch die Juso. Von den grossen Parteien und Organisationen hat sich keine hinter das Anliegen gestellt. (mjb)