Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Kommentar

Tierversuchsverbots-Initiative: Es fehlt der Realitätssinn

Mit der Tierversuchsverbots-Initiative sollen sämtliche Tierversuche in der Schweiz verboten werden. Auch der Import von Produkten, bei welchen Tierversuche zum Einsatz kamen, soll untersagt werden. Das geht zu weit.
Dominic Wirth
Dominic Wirth

Dominic Wirth

Fertig mit den Tierversuchen, und zwar ein für allemal: Nichts weniger fordert eine Gruppe von Tierschützern mit ihrer Tierversuchsverbots-Initiative. Dass sie damit selbst in Tierschutzkreisen auflaufen, zeigt, wie radikal ihr Anliegen ist. Sie wollen nicht nur Versuche in der Schweiz verbieten. Sondern auch den Import von Produkten, für welche Tierversuche durchgeführt wurden.

Das wirft einige Fragen auf. Eine der kleineren ist noch, wie das alles umgesetzt werden soll, insbesondere das Importverbot. Doch die Initiative ist nicht nur realitätsfern. Sondern auch gefährlich. Das gilt für Kranke, die auf Medikamente angewiesen sind, die an Tieren getestet werden. Und es gilt auch für wichtige Stützen unseres Landes: Den Forschungsplatz zum einen, die Pharmaindustrie zum anderen. Wenn Tierversuche hierzulande verboten würden, hätten Wissenschafter und Pharmakonzerne gar keine andere Wahl, als die Schweiz zu verlassen.

Jedes Jahr werden in der Schweiz Hunderttausende Tiere für Versuchszwecke eingesetzt. Es ist das Verdienst der Initianten, dass darüber in den nächsten Monaten wieder verstärkt diskutiert werden wird. Das ist gut so. Die Zahl der Versuchstiere verharrt seit 20 Jahren auf einem ähnlichen Niveau, und die Zahl der Versuche mit hohen Belastungen hat in den letzten Jahren sogar zugenommen. Dennoch ist ein Verbot der falsche Weg. Natürlich müssen Alternativen, etwa In-vitro-Methoden oder Computermodelle, gefördert werden. Doch ganz ohne Tierversuche geht es noch nicht, gerade im Kampf gegen komplexere, systemische Krankheiten. Wer Tierversuche verbieten will, verhindert den medizinischen Fortschritt. Und das kann sich gerade die Schweiz nicht erlauben.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.