Rat will höhere Franchisen

Drucken
Teilen

Gesundheitswesen Der Nationalrat verlangt eine Erhöhung der Franchisen in der Krankenver­sicherung. Sowohl die Mindest- als auch die Maximalfranchise sollen steigen. So soll etwa die Mindestfranchise neu 400 statt der bisher 300 Franken betragen. Der Rat nahm gestern insgesamt vier Motionen dazu an. Gesundheitsminister Alain Berset argumentierte vergeblich, Aufträge an den Bundesrat seien unnötig. Die Landesregierung wolle die Franchisen künftig sowieso systematisch an die Gesundheitskosten anpassen. (red)