Pflege-Initiative kommt zustande

Merken
Drucken
Teilen

Gesundheit Der Berufsverband der Pflegefachleute (SBK) hat nach eigenen Angaben die nötigen Unterschriften für die Initiative «Für eine starke Pflege (Pflege-Initiative)» beisammen. Ziel des Volksbegehrens sind attraktive Pflegeberufe, um den drohenden Pflegenotstand zu verhindern. «Wir haben mehr als 120000 Unterschriften gesammelt», sagte SBK-Geschäfts­führerin Yvonne Ribi gegenüber Radio neo1. Die Unterschriften werden zurzeit beglaubigt. Der SBK geht davon aus, die Initiative noch dieses Jahr einzureichen. Zum Mittel der Volksinitiative hat der SBK gegriffen, nachdem die Bemühungen zur Stärkung des Pflegeberufs im Parlament gescheitert sind. Die Sammelfrist wäre eigentlich noch bis am 17. Juli 2018 gelaufen. (sda)

Gesteigert werden soll mit der Initiative auch die Attraktivität der Pflegeberufe. Dazu gehört laut SBK, dass die Pflegefachpersonen ihre eigenverantwortlich erbrachten Leistungen selbständig mit den Krankenkassen abrechnen dürfen. Zudem seien griffige Massnahmen für den Verbleib des Pflegepersonals im Beruf notwendig, wie etwa eine anforderungsgerechte Entschädigung.. (sda)