Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

ÖFFENTLICHER VERKEHR: Pilloud trennt sich von ­Geschäftsleiterin

Seit Anfang Jahr kümmert sich Jeannine ­Pilloud, vorher Leiterin des SBB-Personenverkehrs, ausschliesslich um die Branchenentwicklung. Sie soll unter anderem die Preis- und Tarifsysteme der 246 Bahn- und Busunternehmen verein­fachen. Pilloud hatte diese Aufgabe schon bisher inne. Sie präsidiert die Tarifgemeinschaft Direkter Verkehr Schweiz (ch-direct), die etwa mit der Verteilung der Einnahmen aus den GA und Halbtaxabonnementen sowie Tariferhöhungen betraut ist.

Nun trennt sich «ch-direct» per Ende Monat von der Ge­schäftsleiterin. Das Präsidium des Vereins habe sich mit dieser einver­nehmlich auf die Auf­lösung des Arbeitsverhältnisses geeinigt, bestätigt Pilloud auf ­Anfrage. Dazu hätten unterschiedliche Auffassungen in der Ausrichtung und Geschäftsführung geführt. Mit ihrer neuen Aufgabe habe der Abgang nichts zu tun, sagt die SBB-Managerin.

An der kurzen Leine

Ohne Nebengeräusche geht die Trennung jedoch nicht über die Bühne. Pilloud und der Vize­präsident von «ch-direct» fällten den Entscheid im Alleingang. Der Vorstand mit Vertretern anderer Bahnen wurde erst im Anschluss informiert; dies soll nun an der nächsten Sitzung thematisiert werden. Bei der Personalie geht es auch um die Rolle der SBB als grösste Bahn. Die Geschäftsleiterin sollte ihre Aufgabe unabhängig und neutral wahrnehmen. Dem Vernehmen nach war sie aber an der kurzen Leine und eher eine Sekretariatschefin. Das kommt bei anderen Bahnen schlecht an. Die SBB versuchten alles an sich zu reissen, kritisieren mehrere Branchenvertreter, die sich nur anonym äussern.

Pilloud steht immer noch auf der Lohnliste der SBB und rapportiert direkt an Bahnchef ­Andreas Meyer. Sie muss nun zeigen, ob sie die Richtige ist, um die Branche weiterzuentwickeln. Zu ihrer neuen Aufgabe gehöre natürlich auch, innerhalb der SBB für die nötigen Voraussetzungen zu sorgen, sagt Pilloud. (tga)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.