Neues Video veröffentlicht: So stürzt die Ju-52 bei Flims ab

Es ist ein eindrückliches Zeitdokument: Heute veröffentlichte Filmaufnahmen zeigen die letzte Sekunden der Ju-52, die am 4. August oberhalb Flims abgestürzt ist. 20 Menschen verloren ihr Leben.

Watson
Drucken
Teilen
Hier stürzt die Ju-52 ab. (Bilder: Screenshot blick.ch)
6 Bilder
Eine Augenzeugin hat die letzten Momente der Ju-52 vor dem Absturz mit dem Handy festgehalten.
Es ist ein acht Sekunden langes Video, das für die Ermittler wichtig ist - und zum Zeitdokument wird.
Das Flugzeug schlägt im Sardona-Kessel oberhalb von Flims GR auf - 20 Menschen im Flieger sind sofort tot.
«Ich hatte mein Handy zufällig in der Hand. Das Flugzeug kam mir erstaunlich nahe und gross vor», erhält die Frau dem «Blick».
Das Foto der Kantonspolizei Graubünden zeigt das Wrack nach dem Absturz im August 2018. (Bild: AP)

Hier stürzt die Ju-52 ab. (Bilder: Screenshot blick.ch)

Das Video, das der Blick auf seiner Website aufgeschaltet hat, zeigt, wie die Ju-52 senkrecht in den Boden kracht. Die Aufnahmen wurden von einer Augenzeugin gemacht, die sich mit ihrer Gruppe auf dem Segnespass befand.

Sie habe ihr Handy zufällig in der Hand gehabt, sagt die Frau im Blick. «Das Flugzeug kam mir erstaunlich nahe und gross vor.» Sie schiesst ein Foto des Fliegers, das aus Süden in den Sardonakessel fliegt.

Gleich nach dem Foto sei das Flugzeug ganz komisch in ihre Richtung geflogen, so die Augenzeugin weiter: «Da habe ich gemerkt, dass etwas nicht stimmte, und auf ‹Video› gedrückt.»

Die Filmerin hat ihr Video kurz nach dem Vorfall der Schweizerischen Sicherheitsuntersuchungsstelle (Sust) übergeben. Für die Ermittler sind die Aufnahmen ein wichtiges Beweismittel – denn die Ju-52 selbst zeichnet keine Flugbewegungen auf.