Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Neue Verbindung nach Italien

Verkehr Doris Leuthard hat gestern mit dem italienischen Verkehrsminister Graziano Delrio ein wichtiges grenzüberschreitendes Infrastrukturprojekt eröffnet: die gut 17 Kilometer lange Bahnlinie Mendrisio–Stabio–Varese (FMV). Während die Strecke auf Schweizer Seite seit Dezember 2014 in Betrieb ist, brauchte Italien drei Jahre länger zur Fertigstellung seines 11 Kilometer langen Abschnitts. Die Inbetriebnahme für diese neue Bahnstrecke wird am 7. Januar erfolgen.

Für die Lombardei ist die Strecke von Interesse, um Como und Varese zu verbinden. Für das Tessin erfüllt die Linie mehrere Zwecke: zum einen einen funktionierenden ÖV-Anschluss für Grenzgänger aus dem Raum Varese, zudem als Verbindung von Gotthard- und Simplon-Linie. Für die SBB ist die FMV aus in­frastruktureller Sicht ähnlich wichtig wie das noch in Bau befindliche grenzüberschreitende Bahnprojekt in Genf und die Durchmesserlinie in Zürich. Schliesslich stellt die Linie auch einen Anschluss an den Interkontinentalflughafen Mailand-Malpensa dar. Allerdings werden die direkten Züge bis zum Flughafen erst ab Juni 2018 verkehren. (lob)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.