Mubarak-Gelder: Keine Rückgabe

BERN. Die Schweiz wird die eingefrorenen Gelder des früheren ägyptischen Regimes vorerst nicht zurückzahlen. Wegen der politisch unsicheren Lage setzt der Bund die Rechtshilfe an Ägypten zur Rückerstattung von 700 Millionen Franken aus.

Drucken
Teilen

BERN. Die Schweiz wird die eingefrorenen Gelder des früheren ägyptischen Regimes vorerst nicht zurückzahlen. Wegen der politisch unsicheren Lage setzt der Bund die Rechtshilfe an Ägypten zur Rückerstattung von 700 Millionen Franken aus. Die stellvertretende Bundesanwältin Maria-Antonella Bino bestätigte einen Bericht der «NZZ am Sonntag». Grund dafür sei ein Urteil des Bundesstrafgerichts. Unter Verweis auf die instabile Lage in Ägypten entschied das Gericht im Dezember, dass die ägyptischen Behörden vorerst keine Einsicht in die Akten zum Schweizer Strafverfahren gegen Angehörige des Mubarak-Clans erhalten. (sda)

Aktuelle Nachrichten